Stuttgart 21: Wassereintritt in Tunnel Obertürkheim behoben

Der am 3. September 2016 bei Tunnelvortriebsarbeiten im Tunnel Obertürkheim erfolgte Wassereintritt auf Höhe der Albert-Dulk-Straße konnte in der Nacht zum 6. September weitestgehend gestoppt werden. Die Stelle des Wassereintritts wurde mit einer Betonplombe von der Erdoberfläche aus abgedichtet. Die in den Tunnel eintretende Wassermenge hat sich dadurch stark reduziert. Letzte Abdichtungsarbeiten wurden seitdem vom Tunnel aus vorgenommen. Während der Abdichtungsarbeiten war die Lage im Tunnel durchgängig stabil.
Die Albert-Dulk-Straße und der benachbarte Sportplatz sind zum 6. September wieder für die Öffentlichkeit freigegeben. Um weitere Hohlraumbildungen auszuschließen, werden am Rand der Albert-Dulk-Straße in der Folge noch einige Rammsondierungen vorgenommen. Die Wiederaufnahme desTunnelvortrieb soll danach nur eine Frage weniger Tage sein.

Thematisch passende Artikel:

Eintritt von Grundwasser in Stuttgart 21-Tunnelröhre in Untertürkheim - Sperrungen an der Oberfläche als Vorsichtsmaßnahmen

Beim Vortrieb der Röhre 62 für das Bahnprojekt Stuttgart 21 sind die Mineure am Samstagabend, 3. September 2016, in Untertürkheim auf eine Grundwasser führende Schicht gestoßen....

mehr
06/2016 Deutschland

Ein Drittel der Tunnel bei Stuttgart 21 vorgetrieben

Die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH hat Ende September 2016 die 20-km-Marke beimTunnelbau für Stuttgart 21 überschritten und damit mehr als ein Drittel der Tunnel fürdie Neuordnung des Stuttgarter...

mehr

Bahnprojekt Stuttgart–Ulm: Symbolischer Baustart für den ersten Tunnel von Suttgart 21

Projektpartner und Auftragnehmer feiern erste Tunneltaufe von Stuttgart 21. Bezirksvorsteherin aus Stuttgart-Wangen, Beate Dietrich, nimmt als Patin symbolischen Baustart vor. Mit einer Tunneltaufe...

mehr