Deutschland/Schweiz

IUT ’11 mit Seminar zur Tunnelsanierung und Erneuerung

Anlässlich der Fachmesse unter Tage IUT’11 vom 14. bis 15. September 2011 findet ein begleitendes Fachseminar zum Thema „Tunnelsanierung und Erneuerung“ statt. Das Seminar unter Mitwirkung international anerkannter Tunnelbauexperten beginnt am Mittag des 14. September 2011 und endet am Mittag des 15. September 2011. Geleitet wird das Fachseminar von Dr.-Ing. Roland Leucker, Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen e.V. (STUVA), Köln/D. Die Teilnahme am Seminar lässt sich hervorragend mit dem Besuch der Messe unter Tage IUT’11 kombinieren. Besonders reizvoll ist die Teilnahme am Festabend der Messe, dem IUT-Abend, am 14. September 2011. Hier findet sich viel Raum für Gespräche und den Erfahrungsaustausch unter Kollegen in entspannter Atmosphäre im Ambiente des VersuchsStollen Hagerbach.

Das Fachseminar ist in die Tagungsblöcke „Schiene“ und „Straße“ aufgeteilt. Vorgesehen sind am Mittwoch, 14. September 2011, Themen wie die „Tunnelerhaltung/-erneuerung bei der SBB“ von Dipl.-Ing. ETH/SIA Jan Dirk Chabot aus der Schweiz, der „Stand der Technik beim Einsatz von Tunnelaufweitungsmaschinen“ von Dipl.-Ing. Helmut Heisterkamp und Dipl.-Ing. Josef Heßling aus Deutschland, die „Sanierung des Arlberg-Eisenbahntunnels“ von Dipl.-Ing. Josef Koinig aus Österreich und die „Maßnahmen zur Energieeinsparung bei der Sanierung von U-Bahn-Systemen“ von Dipl.-Ing. Frank Steinhorst aus Deutschland.

Am Donnerstag, den 15. September 2011, wird das Seminar fortgesetzt mit dem Tagungsblock „Straße“. Der Morgen beginnt mit einem Vortrag zu dem Thema „Tunnelnachrüstung und -instand­setzung in Deutschland – Beispiele aus der Praxis“ von Dipl.-Ing. Wolf-Dieter Friebel, Dr.-Ing. Frank Heimbecher und Dr.-Ing. Klaus Seeger aus Deutschland. Ihnen folgt Dr. Rune Brandt aus der Schweiz mit seinem Vortrag zu „Chancen, Risiken und Kosteneffizienz bei der Modernisierung von Straßentunneln“. Die „Betriebstechnischen Aspekte bei der Tunnelsanierung und -erneuerung“ erläutert Klaus Eismann aus Deutschland. Und schließlich bringt Prof. Dr. h.c. Ing. Christian Bartenbach aus Österreich mit seinem Vortrag noch „Licht im Tunnel: Verbesserung der Verkehrssicherheit und Möglichkeiten zur Energieeinsparung durch neue Techniken“.

Über den aktuellen Stand der Vorbereitungen zur IUT’11 informieren Sie sich unter www.iut.ch

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-08 Deutschland

Lahntalbahn: Erneuerung zweier Tunnel

Auf der zweigleisigen Lahntalstrecke sind der 319 m lange Hollricher Tunnel und der 232 m lange Langenauer Tunnel zwischen Nassau und Obernhof 1860 erbaut worden und liegen etwa 1000 m auseinander....

mehr
Ausgabe 2012-03 Weiterbildung Tunnelsanierung

Workshop am 4. Juni 2012 an der RUB

Wurde in den vergangenen Jahrzehnten der überwiegende Teil der im unterirdischen Bauen aufgewendeten Investitionen noch in den Ausbau von Infrastruktur investiert, so gewinnt das sogenannte „Bauen...

mehr
Ausgabe 2012-01 IUT-Seminar

Tunnelsanierung und -erneuerung – ein Thema für die Zukunft

Die 6. Tunnelmesse über „Innovationen unter Tage“ (IUT `11) [1] (14./15. September 2011) im VersuchsStollen Hagerbach (VSH) nahe Sargans (rd. 3.000 Besucher) bot mit seinem Seminar...

mehr
Ausgabe 2012-07 Schweiz

Sanierung des Simplontunnels

Der 19,80 km lange Simplontunnel zwischen Brig/CH und Iselle/I hat zwei eingleisige Röhren, die mit 46 Querschlägen im Abstand von rd. 500 m miteinander verbunden sind, und zwei Weichenverbindungen...

mehr
Ausgabe 2015-01 Deutschland

Neuer Pforzheimer Tunnel

Im November 2014 begann die Deutsche Bahn mit den ersten Maßnahmen für den Neubau eines Eisenbahntunnels zwischen Ispringen und Pforzheim der Strecke Karlsruhe–Mühlacker. Der vorhandene 903 m...

mehr