Österreich

Arlbergtunnel: 37 neue Fluchtwege

Ende 2010 nahmen die ÖBB den 10 km langen Eisenbahntunnel nach dem Bau von acht Flucht- und Rettungswegen zum parallel verlaufenden Arlberg-Straßentunnel – mit 210 Mio. EUR Baukosten – wieder zweigleisig in Betrieb; dabei wurde das Lichtraumprofil durch Absenken der Sohle vergrößert und eine für Einsatzstraßenfahrzeuge befahrbare feste Fahrbahn eingebaut.

Nun wird die Asfinag mit 136 Mio. EUR die Sicherheit im einröhrigen Straßentunnel in den Jahren 2014 bis 2017 verbessern; dazu gehören 37 neue Flucht- und Rettungsmöglichkeiten zwischen Straßen- und Eisenbahntunnel sowie ein Zuluftkanal an der Tunneldecke; so können im Brandfall Flüchtende sicher zu den geschützten Sammelräumen zwischen beiden Tunneln gelangen. Der Fluchtwegabstand verringert sich von 1.700 m auf höchstens 500 m. Auch alle elektrischen Einrichtungen (Videoüberwachung, Notruf und Funk, Brandmeldung und Beleuchtung), die Energieversorgung, Löschwasserleitung und Notrufnischen werden auf den neuesten Stand gebracht. Da beim Bau der neuen Fluchtwege die Sicherheitsvorrichtungen zeitweilig nicht verfügbar sein werden, rechnet man mit zwei Vollsperrungen des Straßentunnels – jedoch außerhalb der Wintermonate.⇥G.B.

Literatur/References

Arlbergtunnel wieder zweigleisig. tunnel 4/2011, p. 13

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-04 Österreich

Arlbergtunnel wieder zweigleisig

Nach sechs Jahren ist ein aufwändiges sicherheitstechnisches Projekt der ÖBB-Infrastruktur AG beendet, denn der Arlbergtunnel wird ab Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 wieder zweigleisig...

mehr
Ausgabe 2010-02 Österreich

Sicherheitstechnische Aufrüstung des Arlberg-Eisenbahntunnels

Im 10,5 km langen, zweigleisigen Arlberg-Eisenbahn-tunnel (Bauzeit 1879–1894) zwischen Langen und St. Anton wird eines der größten sicherheitstechnischen Bauvorhaben der Österreichischen...

mehr
Ausgabe 2014-03 Deutschland

Schlüchterner Tunnel: Zwei Röhren für stark befahrene Bahnstrecke

Der 1914 zweigleisig in Betrieb genommene, 3576 m lange Alte Schlüchterner Tunnel auf der Fernverkehrsstrecke Frankfurt/Main-Fulda war mit täglich insgesamt 260 Personen- und Güterzügen einer der...

mehr
Ausgabe 2010-07 Schweiz

Sicherheitstechnische Nachrüstung der Nationalstraßentunnel

Die Tunnel im schweizerischen Nationalstraßennetz, das eine Gesamtlänge von knapp 1800 km hat, gehören weltweit zu den sichersten. Die Normen und Richtlinien entwickeln sich jedoch laufend weiter....

mehr
Ausgabe 2010-03 Deutschland

Tunnel Hirschhagen beschlossen

Der Planfeststellungsbe-schluss für den Bauabschnitt Helsa-Ost bis Hessisch Lichte-nau-West der Autobahn A44 ist gleichzeitig der Startschuss für den 4,1 km langen Tunnel Hirschhagen, den längsten...

mehr