Deutschland

Durchschlag am Albabstiegstunnel

Grund zum Feiern gab es am 27. Februar 2016 beim Bau des Albabstiegstunnels auf der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Zwischen dem Portal in Dornstadt und dem Zugangsstollen im Lehrer Tal sprengten die Tunnelbauer am frühen Abend in 40 m Tiefe in der Weströhre den letzten Felsblock. Nach dem Durchschlag besteht nun eine durchgängige Tunnelverbindung. Aus Richtung des Portals in Dornstadt waren zuvor rund 1700 m, aus Richtung Lehrer Tal rund 1600 m Tunnelröhre hergestellt worden.

Der 5940 m lange Albabstiegstunnel besteht aus zwei eingleisigen Tunnelröhren, die in Abständen von 500 m durch insgesamt elf Querschläge miteinander verbunden werden. Der Tunnel wird in Spritzbetonbauweise von einer Arbeitsgemeinschaft unter Federführung der Ed. Züblin AG gebaut. Neben den Vortriebsarbeiten vom Nordportal in Dornstadt in Richtung Ulm hat die Bahn im Lehrer Tal einen 390 m langen Zugangsstollen gebaut, von dem aus der Vortrieb sowohl in Richtung Dornstadt als auch in Richtung des Südportals in Ulm erfolgt. Das Kostenvolumen des Projekts liegt bei rund 250 Millionen Euro.

Mehr als 80 % des Vortriebs sind geschafft

Dr. Stefan Kielbassa, DB-Projektleiter für die Neubaustreckenabschnitte Albhochfläche, Albabstiegstunnel sowie Hauptbahnhof Ulm, und Matthias Abele, Projektleiter der Arbeitsgemeinschaft aus den Firmen Ed. Züblin und Max Bögl, bedankten sich bei Mineuren, Tunnelbauarbeitern und Ingenieuren: „Dank ihrer soliden Arbeit liegen wir weiterhin sehr gut im Fahrplan.“ Der Durchschlag in der parallelen Oströhre wird absehbar folgen. Der große Durchschlag am Südportal in Ulm kann, nach dem augenblicklichen Terminplan, im April 2017 erfolgen. Von den Vortriebsleistungen am Albabstiegstunnel sind derzeit bereits über 80 % erbracht worden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-05 Deutschland

Offizielle Anschlagsfeier am Albabstiegstunnel

Gerlinde Kretschmann, die Gattin des Ministerpräsidenten von Baden-Wu?rttemberg, Winfried Kretschmann, läutete als Tunnelpatin Ende Juni den Baustart des Albabstiegstunnels ein. Vertreter der...

mehr
Ausgabe 2018-03 Deutschland

Albabstiegstunnel: Innenschale fertiggestellt

Beim Bau des Albabstiegstunnels hat die im Auftrag der DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH arbeitende Arbeitsgemeinschaft der Bauunternehmen Ed. Züblin und Max Bögl den letzten von 945 Blöcken der...

mehr
Ausgabe 2020-03 Deutschland

Stuttgart 21: Tunnel Feuerbach ist fertig vorgetrieben

Der Vortrieb für den Tunnel Feuerbach, der die bestehenden Bahnstrecken aus und in Richtung Mannheim, Karlsruhe und Paris mit dem künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof verbindet, wurde am 5. Juni 2020...

mehr
Ausgabe 2014-01 Deutschland

Albabstiegtunnel: Baubeginn Anfang 2014

Der Kopfbahnhof Stuttgart wird zu einem Durchgangsbahnhof umgebaut und dazu im Süden anschließend die 60 km lange Neubaustrecke (NBS) Wendlingen-Ulm mit vier 4,8 bis 8,8 m langen Tunneln (u.a....

mehr
Ausgabe 2012-03 Deutschland

NBS Ebensfeld-Erfurt: Durchschlag für drei weitere Tunnel

Nach zweijähriger Bauzeit wurde am 29. November 2011 der Tunnel Silberberg im Thüringer Wald durchschlagen und ist mit 7.391 m nach dem bereits durchschlagenen Tunnel Bleßberg mit 8.314 m das...

mehr