Neues Forschungsprojekt mit Beteiligung der STUVA

Evaluierung und Weiterentwicklung der Sicherheitskonzepte für Eisenbahntunnel (SIKET)

Unter Beteiligung der STUVA startete im August 2018 ein neues Projekt „Evaluierung und Weiterentwicklung der Sicherheitskonzepte für Eisenbahntunnel (SIKET)“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit“ über eine Laufzeit von drei Jahren (August 2018–Juli 2021) mit 2,3 Millionen Euro gefördert wird.

 

Motivation

Für jeden Eisenbahntunnel existiert ein Sicherheitskonzept, in dem Maßnahmen zum Brandschutz, zur Entfluchtung und zum Vorgehen bei Rettungs- und Löscheinsätzen festgelegt sind. Bisher werden diese Konzepte für jeden...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-02

STUVA-Forschung: Verbundprojekt SIKET erreicht Meilenstein

Evaluierung und Weiterentwicklung der Sicherheitskonzepte für Eisenbahntunnel

Es ist Halbzeit für das seit September 2018 laufende Forschungsverbundprojekt „Evaluierung und Weiterentwicklung der Sicherheitskonzepte für Eisenbahntunnel (SIKET)“ und damit der Moment für eine...

mehr
STUVA-Tagung 2019

2019 – die Erfolgszahl der STUVA

Aber tatsächlich, ganz ehrlich, die Zahl stimmt: 2019 ordentliche Teilnehmer aus 34 Ländern besuchten das „Familientreffen der Tunnelbauer“ auf der Frankfurter Messe – die Tagung mit den...

mehr
Ausgabe 2015-01 Belgien

Eisenbahntunnel Liefkenshoek seit Dezember 2014 in Betrieb

Der Hafen Antwerpen verfügt seit dem Fahrplanwechsel Ende 2014 über eine direkte Eisenbahnverbindung vom rechten auf das linke Ufer der Schelde. Die Strecke durch den Liefkenshoek-Eisenbahntunnel...

mehr
Ausgabe 2019-04

Größte Rettungsübung in Deutschland mit Beteiligung der STUVA: ICE-Brand im Tunnel Fleckberg

An der Vorbereitung und Durchführung der Übung war auch die STUVA beteiligt. Diese arbeitet aktuell zusammen mit anderen Partnern unter der Leitung des Deutschen Zentrums für...

mehr
Buchbesprechung

Tunnelling Switzerland

Die Schweiz ist ein Tunnelland. Die schwierige Topografie mit einem großen Gebirgsanteil, der hohe Grad an Mobilität und das Bestreben, quantitativ gute Infrastrukturen als öffentliche Bedienung...

mehr