Schweiz

Gotthard-Basistunnel: Versuchsbetrieb begonnen

Der 57 km lange Gotthard-Basistunnel zwischen Erstfeld im Kanton Uri und Bodio im Kanton Tessin wird bei Inbetriebnahme der längste Eisenbahntunnel der Welt sein. Seine beiden eingleisigen Tunnelröhren sind alle 325 m durch 40 m lange Querschläge miteinander verbunden; zudem verfügt er über zwei Multifunktionsstellen in den Drittelspunkten für den Nothalt und zum Gleiswechsel. Der Tunnel ist das Herzstück einer neuen Bahnverbindung durch die Schweizer Alpen und bringt Fahrzeitverkürzungen im Personenverkehr, Effizienzsteigung im Güterverkehr und wird zur Verlagerung des alpenquerenden Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene beitragen.

Nach dem Durchschlag Ende März 2011 in der Weströhre waren beide Tunnelröhren vollständig durchörtert und damit der Vortrieb (85 km der Tunnelröhren maschinell aufgefahren) beendet. Derzeit findet der Ausbau des Tunnels mit der Bahntechnik statt.

In der Weströhre des Gotthard-Basistunnels zwischen dem Südportal bei Bodio und der Multifunktionsstelle Faido wurde nach vollständigem Einbau der Bahntechnikanlagen am 16. Dezember 2013 der Versuchsbetrieb im Beisein der Bundesrätin Doris Leuthard eröffnet. Zum ersten Mal fuhr ein Zug auf der rund 13 km langen Versuchsstrecke von Bodio bis Faido mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h. Bis Juni 2014 werden an rund 100 Tagen Tests durchgeführt. Ziel des Versuchsbetriebs ist eine Bestätigung, dass das gesamte Tunnelsystem den gestellten Anforderungen entspricht. Getestet wird das komplexe Zusammenspiel von Fahrbahn, Fahrleistung, Stromversorgung, Tunnelleittechnik und Zugsicherung sowie Sicherheit und innerbetriebliche Kommunikation. Dazu wird die Versuchsstrecke auch mit Geschwindigkeiten bis maximal 220 km/h befahren. Der Versuchsbetrieb findet unter der Leitung AlpTransit Gotthard AG statt, die dazu das erforderliche Lokpersonal und Rollenmaterial bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) gemietet hat. Parallel dazu wird der Einbau der Bahntechnik in den übrigen Abschnitten des Gotthard-Basistunnels weitergeführt. Die Einweihung des Gotthard-Basistunnels soll am Wochenende des 4. und 5. Juni 2016 stattfinden, die Inbetriebnahme der Strecke folgt im Dezember.⇥G.B.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03 Schweiz

Gotthard-Basistunnel: Vortrieb beendet

Am 23. März 2011 brach um 12.20 Uhr die Tunnelbohrmaschine in der Weströhre von Faido in den Teilabschnitt Sedrun durch (Titelseite); dabei betrugen die Abweichungen vom Sollwert nur 3 mm horizontal...

mehr
Ausgabe 2015-01 Schweiz

Gotthard-Basistunnel: Fahrbahneinbau abgeschlossen

Im Gotthard-Basistunnel (GBT) sind Ende Oktober 2014 die letzten Gleise verlegt worden; damit ist der längste Eisenbahntunnel der Welt auf seiner ganzen Länge von 57 km durchgehend auf Gleisen in...

mehr
Ausgabe 2010-06 Schweiz

GBT: Einbau der Bahntechnik

Beim Südportal des Gotthard-Basistunnels – zwischen Bodio und Faido – hat der Einbau der Bahntechnik in der Weströhre begonnen. Das etwa 16 km lange Teilstück wird bis 2012 vollständig mit den...

mehr
Ausgabe 2010-08 Schweiz

Gotthard-Basistunnel: Hauptdurchschlag für künftig längsten Eisenbahntunnel der Welt

Der längste Eisenbahntun­nel wird Wirklichkeit: 30 km vom Südportal und 27 km vom Nord­portal entfernt fand am 15. Oktober 2010 in der Oströhre der erste Haupt­-durch­schlag am Gotthard statt:...

mehr
Ausgabe 2011-04 Das Jahrhundertbauwerk entsteht

Gotthard-Basistunnel – der längste Tunnel der Welt

Herausgeber: AlpTransit Gotthard AG, Luzern 2010: 268 Seiten (23,5 x 30cm) mit 280 Abb./Tab.; ISBN 978-3-7272-1211-6. Geb. CHF 59,90. Stämpfi Verlag. AG, Bern. Im Frühjahr erscheint die italienische...

mehr