Nächste ­Generation ­Hybrid-TBM für ­wechselnden Baugrund

Der Einsatz von Hybrid-TBM für wechselnde und schwer einzuschätzende Bodenverhältnisse nimmt zu. Dieser Artikel diskutiert Entwicklungsmöglichkeiten von Hybrid-TBM, insbesondere der Kombination Einfachschild-TBM für Hartgestein und EPB-TBM.

Der Einsatz von Hybrid-TBM für Vortriebe in wechselnden und schwer einzuschätzenden Bodenverhältnissen nimmt stetig zu und ist mittlerweile etabliert. Wurden bislang für Vortriebe in verschiedenen Felsformationen und in Weichböden noch unterschiedliche Maschinentypen eingesetzt, kann heute mit einer Hybrid-TBM der gesamte Vortrieb in solchen wechselnden Formationen aufgefahren werden. Neue Konstruktionskonzepte steigern die Effizienz dieses vielseitigen Vortriebskonzepts, selbst für Bohrdurchmesser von 10 m und mehr.

Dieser Artikel behandelt den wohl häufigsten Typ einer Hybrid-TBM: Die...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-02 China

Chinas größte Robbins Crossover TBM beginnt Vortrieb für Pearl River Delta Intercity Railway

Die bisher größte Robbins Crossover (XRE) TBM in China ging Ende März 2021 in Guangzhou für die Bauunternehmen Sichuan Jinshi Heavy Equipment Leasing Co., Ltd und CREC Bureau 2 in Betrieb. Die...

mehr
Ausgabe 2014-02

The Robbins Company

Wenn die Bodenverhältnisse eine Bandbreite von weicher Erde bis hin zu verwitterten Gestein abdecken, bietet US-Spezialist Robbins seine Erddruckschild Tunnelvortriebsmaschine (EPBM) als Lösung an....

mehr
Ausgabe 2014-02 Deutschland

City-Tunnel Leipzig in Betrieb

Mit der Inbetriebnahme des 1,5 km langen City-Tunnels Leipzig im Dezember 2013 ist zehn Jahre nach Baubeginn eines der größten innerstädtischen europäischen Infrastrukturprojekte vollendet worden....

mehr
Ausgabe 2013-02 Frankreich

Vogesen-Tunnel: Beginn der 2. Röhre

Der französische TGV benötigt von Paris bis Straßburg 2 Stunden und 20 Minuten über die Schnellfahrstrecke (320 km/h) bis zum lothringischen Baudrecourt. In Richtung Osten wird die Strecke...

mehr