Schweiz

Sanierung des Simplontunnels

Der 19,80 km lange Simplontunnel zwischen Brig/CH und Iselle/I hat zwei eingleisige Röhren, die mit 46 Querschlägen im Abstand von rd. 500 m miteinander verbunden sind, und zwei Weichenverbindungen in Tunnelmitte, die einen Gleiswechsel von einer in die andere Tunnelröhre ermöglichen. Er liegt etwa je zur Hälfte in Italien und der Schweiz und dient sowohl dem Personen- als auch dem Güterverkehr. Der 1906 bis 1922 erbaute Tunnel, seinerzeit der längste Eisenbahntunnel der Welt und auf den neuesten Stand, entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an Sicherheit und Technik. Deshalb werden...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-06 Schweiz

Selbstrettung im Simplontunnel

Der 19,8 km lange Simplontunnel (1922 fertiggestellt) zwischen Brieg (Schweiz) und Iselle (Italien) hat zwei eingleisige Röhren mit zwei Weichenverbindungen in Tunnelmitte sowie Querschläge im...

mehr
Ausgabe 2016-05 Schweiz

Modernisierung der Simplon-Linie: St.-Maurice-Tunnel erweitert

Ende April 2016 wurde der erweiterte und modernisierte St.-Maurice-Tunnel im schweizerischen Kanton Wallis eingeweiht. Mit diesem Projekt, das Teil der Modernisierung und Neugestaltung der...

mehr
Ausgabe 2012-02 Brand im Simplontunnel

Neuartige Sanierung und Ursachenerkundung

Der fast 20 km lange Simplontunnel zwischen der Schweiz und Italien war bei seiner Inbetriebnahme 1922 mit 2 Gleisen seinerzeit der längste Eisenbahntunnel der Welt auch nach dem neuesten Stand (2...

mehr
Ausgabe 2013-07 Österreich

Koralmtunnel: Baubeginn im Hauptabschnitt

Der 32,8 km lange Koralmtunnel in Kärnten und der Steiermark wird der längste Eisenbahntunnel Österreichs und ist das Kernstück der im Bau befindlichen 130 km langen zweigleisigen Koralmbahn...

mehr
Ausgabe 2012-02 Schweiz

Sanierung des Gubristunnels

Der 3,3 km lange Gubristunnel liegt in der Nordumfahrung Zürich (A1/A4 Nordring) zwischen den Gemeinden Weiningen und Regensdorf; der 1985 in Betrieb genommene Straßentunnel hat 2 richtungsgetrennte...

mehr