Tunnel Rastatt: Hohe Anforderungen an den maschinellen Tunnelbau

Der Tunnel Rastatt stellt das zentrale Ingenieurbauwerk im Planfeststellungsabschnitt 1.2 der ABS/NBS Karlsruhe–Basel dar. Die Realisierung erfolgt ab Mai 2016 mit zwei Hydroschild-Tunnelvortriebsmaschinen (TVM), deren Ausbruchdurchmesser jeweils 10,97 m beträgt. Die beiden eingleisigen, rund 4270 m langen Tunnelröhren werden mit 50 cm dicken Stahlbetontübbingen ausgebaut. Die seichte Tunnellage mit Minimalüberdeckungen von weniger als 4 m, setzungsempfindliche Infrastruktur und Bauwerke sowie die Unterfahrung des FFH-Gebiets Federbachniederung im Schutze eines Frostdachs stellen hohe Anforderungen an die Maschinen- und Verfahrenstechnik. Eine besonders anspruchsvolle Aufgabe ist die TVM-Unterquerung der hochfrequentierten und im Vorfeld mit ringförmiger Solevereisung gesicherten Rheintalbahn auf einer Länge von 205 m.

Überblick über das Gesamtprojekt und Ausbauziele

Die Ausbau- und Neubaustrecke (ABS/NBS) Karlsruhe –Basel ist Bestandteil des europäischen Güterkorridors Rotterdam–Köln–Basel–Mailand–Genua sowie der Magistrale Paris–Budapest. Die Verkehrsachse zwischen den holländischen Häfen und dem Mittelmeer zählt zu den durch die EU-Verkehrspolitik als vorrangig eingestuften Transeuropäischen Netzen (TEN). Im weiteren Verlauf ist die Strecke der wichtigste nördliche Zulauf zur Neuen Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT).

Die nach der Fertigstellung durchgehend viergleisige Strecke Karlsruhe–Basel ermöglicht...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-08 Deutschland

Erste Tunnelbohrmaschine für Tunnel Rastatt abgenommen

Die erste von zwei Tunnelbohrmaschinen (TBM) für den Tunnel Rastatt ist am 8. Dezember 2015 beim Hersteller Herrenknecht in Schwanau vom Kunden, der ARGE Tunnel Rastatt, abgenommen worden. Die beiden...

mehr
Deutschland

Weiterbau des Tunnels Rastatt – Fertigstellung für 2025 geplant

Edgar Schömig, Vorstandsmitglied der Ed. Züblin AG: „Wir haben für beide Röhren ein technisches Konzept für die Fertigstellung des Tunnelrohbaus entwickelt. Dabei werden wir die Weströhre mit...

mehr
Ausgabe 2019-05

Weiterbau des Tunnels Rastatt – Fertigstellung für 2025 geplant

Am 12. August 2017 kam es beim Bau des Tunnels Rastatt in Niederbühl im Bereich der Rheintalbahn zu einer Verschiebung von Tübbingelementen in der Oströhre, die zu einer Absenkung der Oberfläche...

mehr
Ausgabe 2014-08 Deutschland

Rastatter Tunnel: Auftrag vergeben

Die Rheintalbahn ist eine der meist befahrenen Schienenstrecken Deutschlands; sie wird hauptsächlich für den Güterverkehr zwischen den Containerhäfen im Norden sowie der Schweiz und Italien im...

mehr
Ausgabe 2012-08 Deutschland

Rastatter Tunnel finanziert

Der dringend notwendige Ausbau der Rheintalbahn geht weiter voran. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und die Deutsche Bahn AG haben die Finanzierungsvereinbarung über 693...

mehr