Italien

WTC 2019: Wissenschaftliches Komitee verzeichnet 730 Beiträge

Die Einsendefrist für Beiträge zum World Tunnel Conmgress 2019 in Neapel, Italien, lief am 23. September 2018 ab. Bis zu diesem Termin hat das wissenschaftliche Komitee 730 Zusendungen erhalten. Diese Zahl ist deutlich höher als bei den Kongressen in San Francisco (2016), Bergen (2017) und Dubai (2018). „Angesichts der hohen Qualität der eingereichten Beiträge wird uns die Entscheidung, wer seine Arbeit präsentieren darf, besonders schwerfallen“, sagt Daniele Peila, Professor an der Technischen Hochschule von Turin und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats für den WTC 2019.

 

Zusendungen aus über 50 Nationen

Die internationale Vielfalt freut die Veranstalter sehr. Mit 250 Beiträgen kommt die Mehrheit aus Italien, die anderen Aufsätze verteilen sich über 50 Länder. Beispielsweise wurden aus Japan 52 Beiträge geschickt, aus Frankreich und China jeweils 44, aber auch die Beteiligung von US-amerikanischen, australischen und iranischen Institutionen ist beachtlich. „Die innovativen e-Poster werden während der Konferenz allen Autoren den Kontakt mit den Teilnehmern ermöglichen. Die speziell dafür entwickelte App soll den Austausch und das Networking erleichtern“, so Peila weiter.

Die gewählten Themen sind äußerst vielfältig. „Zahlreiche Bei-

träge beschäftigen sich mit Innovationen, einschließlich Monitoring- und Steuersystemen, aber auch mit maschinellem Vortrieb und neuen Materialien“, sagt Peila. „In den ausländischen Texten zeigt sich ein besonders großes Interesse an neuen Technologien und Materialien für die Konsolidierung von Erd- und Felsmassen.“

Und wie steht es mit der Digitalisierung? Viele Autoren haben sich mit dem Einzug des Building Information Modeling (BIM) in die Tunnelbranche beschäftigt, aber auch mit Big Data und ganz allgemein mit Projekten und Prozessen, die ein besseres Informationsmanagement ermöglichen. Wegen der zunehmenden Bedeutung der Informationstechnologie in diesem speziellen Sektor haben die Veranstalter ITA (International Tunnelling Association) und SIG (Italienische Tunnelbaugesellschaft) entschieden, in den Tagen vor dem Kongress einen speziellen Kurs zum Thema Engineering 4.0 anzubieten.

Nach dem Einsendeschluss gilt es nun, all jene Beiträge auszuwählen, die sich für eine Präsentation auf dem World Tunnel Congress vom 3.–9. Mai 2019 am besten eignen. Etwa 150 Autoren dürfen ihre Themen auf dem Podium präsentieren, mindestens 300 

weitere Beiträge sollen auf e-Postern vorgestellt werden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-06 Italien

WTC 2019: Wissenschaftliches Komitee verzeichnet 730 Beiträge

Die Einsendefrist für Beiträge zum World Tunnel Conmgress 2019 in Neapel, Italien, lief am 23. September 2018 ab. Bis zu diesem Termin hat das wissenschaftliche Komitee 730 Zusendungen erhalten....

mehr
Italien

World Tunnel Congress Neapel, 3.–9. Mai 2019

Archäologie, Architektur und Kunst Tatsächlich beherbergt der Großraum Neapel viele unterirdische Strukturen, die auf das Alte Römische Reich zurückgehen, das den Mittelmeerraum beherrschte....

mehr
Ausgabe 2018-05 Italien

World Tunnel Congress Neapel, 3.–9. Mai 2019

Der nächste World Tunnel Congress findet vom 3. bis zum 9. Mai 2019 in Neapel, Italien, statt. Diese Konferenz ist ein besonders wichtiger Event für den Bereich Ingenieurwissenschaften und...

mehr
Ausgabe 2019-02 Italien

3. bis 9. Mai 2019: World Tunnel Congress in Neapel

Die großen Städte von heute sehen sich wachsenden Herausforderungen gegenüber – mit steigender Bevölkerungszahl erhöht sich die Belastung auf Verkehrssysteme, soziale Einrichtungen,...

mehr
Ausgabe 2019-01 Italien

WTC 2019 in Neapel: Baustellenexkursionen

Vom 3. bis zum 9. Mai 2019 findet der World Tunnel Congress in der süditalienischen Stadt Neapel statt. Am 9. Mai wird den Teilnehmern die Möglichkeit geboten, an interessanten...

mehr