Inhaltsverzeichnis

Nachrichten | News

Japan

Schwergewicht startet Bau der Schnellstraße 5 in Hiroshima Robbins-Hydroschildmaschine mit 13,7 m Durchmesser hat am 18. September 2018 den Vortrieb aufgenommen

Eine Robbins-Hydroschildmaschine mit einem Durchmesser von 13,7 m hat am 18. September 2018 im japanischen Hiroshima den Vortrieb durch das Felsgestein für den Bau der Schnellstraße 5 aufgenommen. Die Maschine wurde im OFTA-Verfahren (Onsite First Time Assembly) an ihrem Startplatz im Stadtgebiet zusammengesetzt, da das bauausführende Joint Venture Obayashi-Taisei-Kosei bei der Maschinenmontage einen rigiden Zeitplan von acht Monaten einhalten musste. „Dieser Termin war sehr wichtig. Doch nun, nach dem Zusammenbau der TBM, bin ich überzeugt, dass OFTA das richtige Verfahren für dieses Projekt war“, sagt Ryota Akai, stellvertretender Projektleiter für das Obayashi JV.

mehr
Österreichischer Tunneltag 2018

STUVA-Forschung mit Innovationspreis ausgezeichnet Wasserdurchlässiges Ringspaltmaterial für einschalige Tübbingbauweise

Am 10. Oktober 2018 hat das Österreichische Nationalkomitee der International Tunnelling and Underground Space Association (ITA) die STUVA für die „Entwicklung eines wasserdurchlässigen Ringspaltmaterials für eine einschalige dränierende Tübbingbauweise“ mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Während einer feierlichen Zeremonie im Rahmen des Österreichischen Tunneltages 2018 wurde die Trophäe an die STUVA und ihre Forschungspartner IMM Maidl & Maidl (Deutschland), Porr Bau GmbH (Österreich) und MC-Bauchemie Müller GmbH & Co. KG (Deutschland) übergeben. Das Preiskomitee des Österreichischen Tunneltages würdigt mit dem Preis regelmäßig besonders kreative Entwicklungen im Tunnelbau.

mehr
Australien/Japan

JIM Technology erwirbt 50 % von Terratec

Terratec gibt die Übernahme von Unternehmensanteilen durch seinen langjährigen Geschäftspartner JIM Technology aus Japan bekannt. Beide Unternehmen kooperieren seit acht Jahren und haben weltweit mehr...

mehr
Norwegen

Doppel-Durchbruch bei der Follo Line

Nach je rund 9 km durch knallharten Gneis schaffen die Tunnelbohrmaschinen „Queen Eufemia“ und „Queen Ellisiv“ am 11. September 2018 den Doppeldurchbruch nahe der Osloer Innenstadt. Das Follo Line Projekt ist das derzeit größte Infrastrukturprojekt Norwegens und umfasst den Bau des längsten Eisenbahntunnels des Landes. Die beiden 20 km langen Tunnelröhren verbinden Oslo mit dem südlicheren Ski und sollen so die Fahrzeit für Pendler ab 2021 um die Hälfte verkürzen.

mehr
Malaysia

MMC-Gamuda setzt nach Kostenschnitt von 21,5 % unterirdische Arbeiten an MRT Linie 2 in Kuala Lumpur fort

Am 26. Oktober 2018 gab das Finanzministerium Malaysias bekannt, dass die Schnellbahnlinie 2 (MRT Linie 2) Sungai Buloh-Serdang-Putrajaya (SSP) von MMC-Gamuda fortgeführt werden wird, nachdem das Unternehmen einer größeren Kostenreduktion für die unterirdischen Arbeiten zugestimmt hatte. Das MRT-Projekt ist ein strategisches Bauprojekt der Regierung, das die Anbindung des öffentlichen Schienennetzes in Klang Valley verbessern soll.

mehr

Hauptbeiträge | Main Articles

Geothermie

Webbasierte Anwendung zur Untersuchung thermisch aktivierter Tunnel

Die Ausrüstung von Infrastrukturtunneln mit Absorbertechnologie zur Extraktion von Wärme- bzw. Kälteenergie stellt eine konsequente Weiterentwicklung der oberflächennahen Geothermie-Hybrid-Systeme des klassischen Spezialtiefbaus dar. Die auf eine Tunnelgeothermieanlage wirkenden Wärmeströme resultieren aus einer komplexen Interaktion der klimatischen Randbedingungen an der Geländeoberkante sowie im Tunnelinneren, den Untergrundbedingungen sowie dem Betrieb der Geothermieanlage. Eine gesicherte Prognose möglicher Entzugsleistungen ist daher nur auf der Basis von transienten Simulationen möglich. Im Fahbeitrag in der tunnel-Ausgabe 6/2018 wird die am Institut für Geotechnik der Universität Stuttgart entwickelte Simulationsanwendung zur Untersuchung von Tunnelgeothermieanlagen vorgestellt, und es werden die Ergebnisse von Parameterstudien zur Wärmeentzugsleistung eines seicht liegenden Stadtbahntunnels diskutiert.

mehr
Deutschland

Rudersdorfer Tunnel: Grundlagen für eine zukunftsfähige Lösung DB Netz AG plant zweigleisige Erneuerung

Der 100 Jahre alte, zweigleisige Rudersdorfer Tunnel zwischen Siegen und Haiger schränkt aufgrund seines geringen Querschnitts die Leistungsfähigkeit der Strecke ein. Zudem erfordert der Bahntunnel einen stetig steigenden Instandhaltungsaufwand. In einer nur siebenmonatigen Projektbearbeitung wurden eine Machbarkeitsstudie mit sechs Varianten und für die Vorzugsvariante 3b „Neubau von 2 eingleisigen Tunnelröhren westlich des Bestandstunnels mit dessen Außerbetriebnahme“ eine tiefergehende Vorplanung erstellt. Diese hat den „Stresstest“ der DB Netz AG bestanden.

mehr

Modularer Ingenieurbaukasten für den Tunnelbau

Der Individual- und Güterverkehr wird weiterhin steigen – und dies weltweit. Laut dem deutschen Statistischen Bundesamt leben heute mehr als die Hälfte aller Menschen bereits in Städten und der umliegenden Peripherie. Der Treiber für diese Infrastrukturentwicklungen sind die Globalisierung und Urbanisierung mit der daraus entstehenden Mobilität von Menschen, Rohstoffen und Gütern. Die Anforderungen an den Ingenieurbau sind deshalb enorm gestiegen – auch mit Blick auf die Bauwerke der Verkehrs- und Versorgungsnetze. In diesem Zusammenhang spielen Tunnel- und Brückenbauwerke eine zentrale Rolle. Ihr Bau wird in der Regel international ausgeschrieben, so dass es für die anbietenden Bauunternehmen wirtschaftlich essentiell ist, zuverlässige und exakt definierbare Baumaschinen oder Schalungs- und Gerüstsysteme einsetzen zu können.

mehr

Baumaschinen | Construction Equipment

Fachtagungen | Conferences

InnoTrans 2018

International Tunnel Forum: Neubau und Erhalt der Verkehrsinfrastruktur

Im Rahmen der Messe InnoTrans 2018 in Berlin veranstaltete die Studiengesellschaft für Tunnel und Verkehrsanlagen (STUVA) Ende September erneut das „International Tunnel Forum“ im CityCube auf dem Berliner Messegelände. Rund 130 Gäste konnte STUVA-Geschäftsführer Dr.-Ing- Roland Leucker an zwei Tagen zu informativen Expertenrunden begrüßen. Die Grundfrage, mit der sich die Experten auf dem Podium und das Publikum auseinandersetzten, richtete sich auf Erhalt und Ausbau einer leistungsfähigen und modernen Infrastruktur, die den wachsenden Bedarf nach Mobilität bedienen und einen gut organisierten Warentransport mit ausreichenden Kapazitäten für die Gegenwart und die Zukunft sicherstellen kann.

mehr
Malaysia

Erstes chinesisch-malaysisches Tunnelsymposium in Kuala Lumpur

„Dies ist das erste Symposium, das die beiden ITA-Mitgliedsstaaten China und Malaysia gemeinsam veranstalten.“ Mit diesen Worten begrüßte Dr. Teik Aun Ooi, Vorsitzender des Organisationskomitees des SEASET 2018 (South East Asia Symposium & Exhibitions on the challenges and strategic solutions of high profile projects on Tunnels 2018), die über 300 Teilnehmer aus China, Malaysia, der Südostasien-Pazifik-Region und aus dem weiteren Ausland in Kuala Lumpur, Malaysia. Das gemeinsame Symposium mit insgesamt 18 Vorträgen von bekannten Experten wurde von der China Civil Engineering Society (CCES) und der Institution of Engineers, Malaysia (IEM), am 18. und 19. September 2018 abgehalten.

mehr

STUVA-Nachrichten | STUVA News

Fachbücher | Technical Books

Kompendium

Taschenbuch für den Tunnelbau 2019

Das Taschenbuch für den Tunnelbau ist seit vielen Jahren ein praxisorientierter Ratgeber für Auftraggeber, Planer und Bauausführende. Die aktuelle Ausgabe 2019 vermittelt praktische Erfahrungen und...

mehr