Inhaltsverzeichnis

Nachrichten | News

Norwegen

Finaler Doppeldurchbruch Follo Line

Mit dem finalen Doppeldurchstich der beiden Herrenknecht- Tunnelbohrmaschinen „Anna“ und „Magda“ (Doppelschild-TBM, Ø 9900 mm) im norwegischen Ski sind die beiden jeweils rund 20 km langen...

mehr
Schweiz

4.–6. Juni: Swiss Tunnel Congress 2019

Bereits zum 18. Mal veranstaltet die Swiss Tunnelling Society in diesem Jahr den Swiss Tunnel Congress (STC). Vom 4. bis zum 6. Juni 2019 wird der STC in seiner bewährten Form mit Kolloquium, Kongress...

mehr

Hauptbeiträge | Main Articles

Eppenbergtunnel: Lockergesteinsvortrieb und Innenausbau

Auf der Schweizer Bahnstrecke Bern–Olten–Zürich bildet derzeit der Bereich von Gretzenbach bis Wöschnau, als einziger noch doppelspuriger Abschnitt, einen Engpass. Dieser soll mit dem Vierspurausbau zwischen Olten und Aarau bis Ende 2020 aufgehoben werden, um somit die Verfügbarkeit und die Kapazität der Strecke zu erhöhen und mehr Flexibilität zu erreichen. Bereits in tunnel 8/2017 haben wir über den 3,1 km langen Eppenbergtunnel berichtet. Der vorliegende Artikel gibt daher nur einen kurzen Überblick über das Gesamtprojekt und konzentriert sich auf die Erfahrungen aus den bisher fertiggestellten Bauabschnitten sowie auf den aktuellen Stand der Arbeiten.

mehr

Überwachung der Infrastruktur bei Arbeiten unter Eisenbahngleisen

Bei Bauarbeiten unter Bahngleisen, wie beim Rohr- oder Tunnelvortrieb, sind spezielle Regelungen hinsichtlich des sicheren Eisenbahnbetriebs zu beachten. Dabei muss mit einem geeigneten Messsystem und Messverfahren ein sogenanntes Safetoring erfolgen – ein (Deformations-)Monitoring mit unmittelbar gekoppelter Messdatenauswertung, damit die vorhandene Gleislage und die Verfügbarkeit der Infrastruktur jederzeit beurteilt werden kann und bei Überschreiten der Grenz- bzw. Alarmwerte ein umgehendes Eingreifen in den Eisenbahn- und den Baubetrieb ermöglicht wird.

mehr

Brandschutz | Fire Protection

Rauchableitung aus unterirdischen Verkehrsstationen

Bei einem Brandereignis in einer unterirdischen Verkehrsstation werden die Rauchgasmassenströme meist zu großen Teilen über die Zu- und Ausgänge an die Oberfläche abgeführt. Hierbei werden nicht nur die Flucht- und Rettungswege innerhalb der Station durch die Rauchgase belastet, sondern auch Aufenthaltsbereiche an der Oberfläche, umliegende Gebäude sowie potentielle Aufstellflächen der Rettungskräfte. Im Forschungsprojekt Orpheus wurden Möglichkeiten untersucht, die Belastung an der Oberfläche durch die Gestaltung der Ausgänge und eine gezielte Führung der Rauchgase zu minimieren.

mehr

World Tunnel Congress

Interview

Interview

Prof. Jenny Yan über den Tunnelbau in China

Professorin Jinxiu (Jenny) Yan ist die derzeitige Vizepräsidentin der ITA, Vizepräsidentin der chinesischen Gesellschaft für Tunnel- und Tiefbauarbeiten CCES (China Civil Engineering Society) und...

mehr

STUVA-Nachrichten | STUVA News

Produkte | Products

TPH Bausysteme/Deutschland

Erster Rissfüllstoff mit DIBt-Gutachten

Als eines der ersten Instandsetzungsprodukte für Betonbauteile hat das DIBt dem Acrylatgel Rubbertitevon TPH das Gutachten zur Beurteilung der Einhaltung der Anforderungen an bauliche Anlagen bezüglich der Standsicherheit gemäß MVV TB, A 1.2.3.2 (DAfStb-Richtlinie für Instandsetzung von Betonbauteilen – Oktober 2001) erstellt.

mehr