Schweiz

Tunnel Eyholz: Nordröhre durchschlagen

Der Tunnel Eyholz zwischen Staldbach und Grosshüs dient der Autobahn A 9 zur Südumfahrung von Visp im Kanton Wallis/CH; er besteht aus zwei Röhren im Abstand von rd. 30 m mit 15 Querverbindungen bei maximal 820 m Überdeckung [1, 2]. Der Ausbruchquerschnitt beträgt rd. 125 m² und in den beiden unterirdischen Verzweigungsbauwerken 190 bis 280 m²; dazu kommen zwei Lüftungszentralen. Der Tunnel bietet je Röhre Platz für zwei Fahrspuren mit beidseitig 1 m breiten Randwegen, einen Lüftungskanal oberhalb der Zwischendecken (auch für Rauchabsaugung im Brandfall) und einen begehbaren Werkleitungskanal in der Sohle.

Nach dem Durchschlag der 4.255 m langen Südröhre am 31. August 2012 folgte im Oktober der Durchschlag der 4.231 m langen Nordröhre; der Vortrieb der Nordröhre begann am 23. Mai 2009, zwei Monate nach  Beginn der Vortriebsarbeiten für die Südröhre. Die Geologie war anspruchsvoll, vor allem in der Lockergesteinsstrecke. Der Innenausbau hat von Staldbach her bereits begonnen. Neben dem Einbau der Innenschale laufen bereits erste Arbeiten zur betriebs- und sicherheitstechnischen Ausrüstung. Die Inbetriebnahme ist 2015 geplant, die Kosten für den Eyholztunnel sind mit 700 Mio. CHF (560 Mio. EUR) veranschlagt.

Die Autobahn A 9 im Oberwallis erstreckt sich über 31,8 km zwischen Siders Ost und Visp Ost (Grosshüs Eyholz); sie verläuft zu 50 % in Tunneln, wie dem Eyholztunnel und dem 3,2 km langen Tunnel Visp, und gedeckten Einschnitten. Bauherr ist der Kanton Wallis im Auftrag des Bundesamtes für Straßen (ASTRA). Die Eröffnung ist für 2016/17 geplant.⇥G.B.

Literatur / References

[1] Südumfahrung Visp: tunnel 7/2012, p. 3

[2] Schneider, A.; Tanner, S.: A9 Umfahrung Visp – Anspruchsvolle Tunnelvortriebe im Lockergestein und Fels. STC 2008, tunnel 2/2009, pp. 48 - 50

Thematisch passende Artikel:

07/2012 Schweiz

Südumfahrung Visp: Tunnel Eyholz

Die Umfahrung ist ein wichtiges Teilstück der zukünftigen von Lausanne bis Brig-Glis durchgehenden richtungsgetrennten Nationalstr. A9 im Kanton Wallis; von den 8,8 km sind rd. 7 km Tunnelbauwerke...

mehr
06/2013 Österreich

Bosrucktunnel: Sanierung der Bestandsröhre

Für den 5,5 km langen, 2-spurigen Bosrucktunnel der Autobahn A?9 wurde eine zweite Röhre mit zwei Fahrspuren im Sprengvortrieb nach der Neuen Österreichischen Tunnelbauweise (NAT) ausgeführt. Dem...

mehr
07/2011 Österreich

Inbetriebnahme des zweiröhrigen Tauerntunnels

Der 6,4 km lange Tauerntunnel (1971/1975) der Autobahn A10 erhielt nach dem Unfall im Jahr 1999 eine zweite Röhre (2006/2010) bei gleichzeitiger Sanierung der Bestandsröhre. Dabei konnte sowohl die...

mehr
07/2011 Deutschland

Krammertunnel für Umfahrung von Garmisch-Partenkirchen

Für den Bau des Krammertunnels (3,6 km) zur Umfahrung der Bundesstraße B 23 von Garmisch-Partenkirchen wurde am 29. April 2011 der Erkundungsstollen (3.865 m) angeschlagen. Die Erkundungsergebnisse...

mehr

Schweiz – Gubristtunnel: Sanierung als Planauflage für 3. Röhre

In 2009 werden die beiden 3,2 km langen, zweispurigen Tunnelröhren durch den Gubrist technisch erneuert, und zwar mit Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen, insbesondere dem Ersatz der Beleuchtung...

mehr