Vereinigtes Königreich

Crossrail: Simon Wright zum neuen Projektdirektor ernannt

Ende April gab Crossrail die Berufung von Simon Wright zum neuen Projektdirektor bekannt. Simon Wright, der zurzeit Direktor der Projektentwicklung bei Network Rail ist und davor Geschäftsführer für Infrastruktur und Versorgungseinrichtungen bei der Olympic Delivery Authority (dem Ausschuss zur Erstellung der Einrichtungen für die Londoner Olympischen Spiele 2012) war, wird die Arbeit im Sommer 2014 aufnehmen.

Wright soll sicherstellen, dass der Crossrail Projektpartner und der Projektabwicklungspartner das Crossrail-Vorhaben innerhalb des abgesteckten Zeit- und Kostenrahmens an den künftigen Betreiber übergeben. Der Projektdirektor wird bei Bedarf den Vorstandsvorsitzenden vertreten und wird einer der drei Geschäftsführer des Crossrail Vorstandes sein. Simon Wright wird Nachfolger von Andrew Mitchell, der neue Aufgaben als Geschäftsführer der Abwicklungsorganisation des Thames Tideway Tunnel-Projekts übernommen hat.

Andrew Wolstenholme, Geschäftsführer bei Crossrail: „Simon Wright ist ein herausragender Kandidat, der erfolgreich Bau und Inbetriebnahme der Infrastruktur der Londoner Olympischen und Paralympischen Spiele leitete; Crossrail wird enorm von Wrights Wissen und Fachkenntnissen profitieren. Das Crossrail Projekt ist inzwischen zu mehr als der Hälfte fertiggestellt: Der Abschluss aller größeren Bauarbeiten ist bereits in Sicht, ein Team arbeitet ausschließlich an der endgültigen Ausstattung der Bahnstationen und an der Fertigstellung einer betriebsfähigen Bahnlinie. Simon wird das Abwicklungsteam in dieser wichtigen zweiten Phase leiten, während wir der Realisierung dieses für London und das Vereinigte Königreich entscheidenden Projektes immer näher kommen“.

Die Eröffnung von Crossrail im Jahre 2018 wird die Kapazität des schienenbasierten ÖPNV der britischen Hauptstadt um 10 Prozent steigern. Zusätzliche 1,5 Millionen Menschen werden dann die Londoner Innenstadt binnen 45 Minuten erreichen können.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-05 Vereinigtes Königreich

Crossrail: Demontage der letzten TBM

Nachdem sämtliche Tunnelvortriebe für das Crossrail-Infrastrukturprojekt abgeschlossen sind, wird die letzte Crossrail-TBM Victoria 40 m unterhalb der Farringdon Station in London demontiert. Roger...

mehr
Ausgabe 2020-02 Vereinigtes Königreich

Hochtief-JV erhält Zuschlag für Londoner Stromtunnel

Ein von Hochtief geführtes Joint Venture hat den Zuschlag für die Realisierung der zweiten Phase des Londoner Stromtunnelprojekts (London Power Tunnels – LPT2) erhalten. Der Auftrag hat ein Volumen...

mehr
Ausgabe 2014-05 Vereinigtes Königreich

Crossrail-Tunnel zu 82 % fertig

Ausbrucharbeiten für nordöstliche Tunnel sind beendet Mitte Juni hat die Tunnelbohrmaschine Ellie den Durchbruch in ihre Zielkaverne 40 m unterhalb der Stepney Green Station geschafft. Der...

mehr

Crossrail: Mega-Infrastrukturprojekt nimmt Formen an

Im Herzen der Olympiastadt London sind die ersten fünf Tunnelvortriebe für die insgesamt acht Tunnelröhren des riesigen Infrastrukturprojekts Crossrail gestartet. Der Bau der unterirdischen...

mehr
Ausgabe 2015-04 Vereinigtes Königreich

Mission erfüllt: Crossrail-Tunnelvortriebe beendet

Mit dem Durchbruch der Crossrail-Tunnelbohrmaschine Victoria in die Farringdon-Station am frühen Morgen des 23. Mai um 5.30 Uhr hat London ein Stück Tunnelbaugeschichte geschrieben: Victoria ist die...

mehr