Deutschland

DB vergibt Bauauftrag fürden Albvorlandtunnel an Implenia

Die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH hat Ende Dezember 2015 den Bau des 8176 m langen Albvorlandtunnels auf der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm an das schweizerische Bau- und Baudienstleistungsunternehmen Implenia vergeben. Der Auftragswert beträgt rund 380 Millionen Euro. An dem Teilnahmewettbewerb zur europaweiten Ausschreibung hatten sich acht Bieter beteiligt.

„Mit dem Albvorlandtunnel ist nun auch der letzte der acht großen Tunnel des Bahnprojekts Stuttgart–Ulm vergeben“, sagt Jens Hallfeldt, DB-Projektleiter für den Abschnitt Albvorland. „Wir freuen uns, dass wir den komplexen und komplizierten Bereich um Wendlingen am Neckar jetzt bautechnisch umsetzen können.“

Neben dem Bau des Albvorlandtunnels umfasst der Auftrag auch die Herstellung der beiden Anschlüsse der Neubaustrecke zwischen Stuttgart und Ulm an die bestehende Bahnstrecke Plochingen–Tübingen. Dies ist zum einen die Wendlinger Kurve einschließlich eines weiteren, 494 m langen Tunnels für die Verbindung Stuttgart–Tübingen. Zum anderen wird auch die Güterzuganbindung Ulm–Plochingen einschließlich eines 173 m langen Tunnels unter der Bundesautobahn A8 vom Auftragnehmer gebaut.

Die Baustelleneinrichtungen sowie bauvorbereitende Arbeiten haben Anfang 2016 begonnen, die Hauptbaumaßnahmen sollen im Sommer 2016 starten. Für den Bau des Albvorlandtunnels ist der Einsatz zweier Tunnelvortriebsmaschinen vorgesehen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-07 Bahnprojekt Stuttgart-Ulm

Erste von zwei Tunnelbohrmaschinen startet Vortrieb am Albvorlandtunnel

Am 6. Oktober 2017 wurden die Vortriebsarbeiten für den 8176 m langen Albvorlandtunnel offiziell eingeläutet. Implenia erstellt den Tunnel im Auftrag der Deutschen Bahn als wichtigen Teilabschnitt...

mehr
Ausgabe 2019-06 Deutschland

Albvorlandtunnel: Durchschlag der Süd-Röhre

Im Auftrag der Deutschen Bahn erstellt Implenia den rund 8 km langen Albvorlandtunnel als Teilabschnitt der Bahn-Neubaustrecke zwischen Stuttgart und Ulm. Am 29. Oktober wurden mit dem Durchschlag...

mehr
Ausgabe 2015-02 Deutschland

Letzter Planfeststellungsbeschluss für NBS Wendlingen–Ulm erteilt

Am 25. März hat das Eisenbahn-Bundesamt den letzten noch ausstehenden Planfeststellungsbeschluss der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm, für den Abschnitt 2.1 a/b „Wendlingen–Kirchheim“, erlassen. Der...

mehr

Ein Überblick der Tunnel der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm

Die Hälfte der 60 km langen Neubaustrecke Wendlingen-Ulm ist in Tunneln trassiert. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die Strecke und Planfeststellungsabschnitte und beschreibt im Verlauf von...

mehr
Ausgabe 2019-05 Deutschland

Albvorlandtunnel: TVM „Sibylle“ in Wendlingen angekommen

Beim Bau des Albvorlandtunnels zwischen Kirchheim unter Teck und Wendlingen am Neckar hat die erste Tunnelvortriebsmaschine (TVM) „Sibylle“ Anfang August 2019 ihre Arbeit beendet. In etwas mehr als...

mehr