Oberflächenschutz

Graffiti-Entfernung mit geringerem Reinigungsaufwand

Graffitikünstler hinterlassen ihre vermeintlichen Kunstwerke gerne überall auf großen Flächen, Gebäudefassaden, Brücken, Unterführungen und auch an Verkehrstunneln. Die Schmierereien sind ärgerlich für die Eigentümer und Kommunen, da Entfernung und Vorbeugung meist mit erheblichem Aufwand und enormen Kosten verbunden sind.

Der Stuttgarter Bauchemie-Hersteller Sika Deutschland GmbH hat ein Anti-Graffiti-Schutzsystem entwickelt, das den Reinigungsaufwand reduziert und exponierte Flächen vor Graffitis und vor schädigenden Umwelteinflüssen schützt. Der transparente Schutzfilm Sikagard-180 TAGS basiert auf Mikrowachs und kann auf beschichtete und unbeschichtete, wenig saugende Beton- und Mörtelflächen appliziert werden, ohne sie zu schädigen. Farbig gestaltete Flächen werden dabei in ihrer Erscheinung nicht beeinträchtigt, da das Material in halbmatter, transparenter Optik auftrocknet und so später einen Schutzfilm zwischen Bauteiloberfläche und Graffiti bildet.

Reinigung mit heißem Wasser

Ist eine Oberfläche mit diesem lösemittelfreien, einkomponentigen Film beschichtet, ist für die Graffiti-Entfernung lediglich ein Heißwasser-HD-Reiniger erforderlich: Das über 90 °C heiße Wasser wärmt die Oberfläche an, das Graffiti kann mit dem anschließenden HD-Strahl mit etwa 90 bar einfach abgeschält werden. Im Anschluss muss mit der wasserdampfundurchlässigen Opferschicht Sikagard-180 TAGS wieder nachgeschützt werden, da sie beim Abschälen gemeinsam mit dem Graffiti entfernt wird.

Der temporäre Graffitischutz ist UV-stabil, erhöht den Frost- und Tausalzwiderstand und ist gebrauchsfertig anwendbar. Das System wird bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) im Verzeichnis der geprüften temporären Anti-Graffiti-Systeme geführt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-04 Deutschland

Heslacher Tunnel mit hellen Tunnelwänden – sicherer und optisch ansprechender

Der Heslacher Tunnel in Stuttgart ist mit 2,3 km Länge der längste kommunale Gegenverkehrstunnel in Deutschland. Täglich fahren etwa 50.000 Fahrzeuge durch den zentral gelegenen Tunnel, der die...

mehr