Deutschland

Herrenknecht AG erweitert den Vorstand

Aufsichtsrat und Vorstand der Herrenknecht AG haben einen Generationenwechsel in der Unternehmensspitze eingeleitet: Mit Wirkung vom 1. August 2014 sind die Führungskräfte Günter Richter (54), Ulrich Schaffhauser (50) und Michael Sprang (36) als stellvertretende Vorstände in die Konzernspitze aufgerückt. Damit ergänzen sie das langjährige Vorstandsteam um den Vorsitzenden und Unternehmensgründer Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht (72), dessen Stellvertreter Gebhard Lehmann (62) sowie Finanzvorstand Kurt Stiefel (58). Die bisherigen Vorstände gehören dem Gremium seit Umwandlung der Herrenknecht GmbH in eine Aktiengesellschaft am 31. Juli 1998 an. Gemeinsam brachten sie den Herrenknecht Konzern in der maschinellen Tunnelvortriebstechnik an die weltweite Spitze (Jahresumsatz 2013: 1051 Millionen Euro).

Die Berufung der drei neuen Mitglieder folgt einem Plan zur geregelten Nachfolge im Vorstand des Konzerns. Günter Richter und Ulrich Schaffhauser sind mehr als 20 Jahre und Michael Sprang seit 2010 bei Herrenknecht in Verantwortung. Als „Eigengewächse“ trugen sie in den vergangenen Jahren entscheidend zum Gesamterfolg des Familienunternehmens bei. Die bisherigen Vorstandsressorts bleiben bestehen.

Den neuen, stellvertretenden Vorstandsmitgliedern werden schrittweise operative und strategische Aufgaben übertragen. Günter Richter übernimmt zum 1. August 2014 die Gesamtleitung des Geschäftsbereichs Traffic Tunnelling (Vortriebsmaschinen ab Ø 4,20 Meter). Mit einem Geschäftsvolumen von über 600 Millionen Euro deckt dieser Geschäftsbereich den Hauptanteil des Konzernumsatzes ab. Michael Sprang wird zum 1. Januar 2015 die kaufmännische Führung von Traffic Tunnelling übernehmen. Der Wirtschaftsingenieur ist Chief Financial Officer (CFO) der größten chinesischen Tochtergesellschaft von Herrenknecht. Ulrich Schaffhauser ist ab 1. August 2014 für die Gesamtleitung des Geschäftsbereichs Utility Tunnelling (Vortriebsmaschinen bis Ø 4,20 Meter) verantwortlich. Hierbei erzielt das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von rund 200 Millionen Euro.

x