Belgien

Kennedy-Bahntunnel – neue Brandschutzmaßnahmen

Der Kennedy-Bahntunnel unter der Schelde südlich von Antwerpen wurde 1969 für die Verbindung Antwerpen-Gent gebaut. Aufgrund der seitdem erhöhten Sicherheitsbedingungen erhält der Tunnel an der Decke und den Wänden eine feuerfeste Verkleidung als zusätzlichen Schutz im Brandfall; so soll die Tunnelröhre bei einer Temperatur von 1500 °C erst nach zwei Stunden beeinträchtigt werden. Zusätzlich sind weitere Sicherheitsvorkehrungen vorgesehen, wie Löschwasserleitungen, Notfallbeleuchtung, Videoüberwachung, Treppen und ein Rettungsschacht. Das dafür zuständige belgische Infrastrukturunternehmen...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-01 Belgien

Eisenbahntunnel Liefkenshoek seit Dezember 2014 in Betrieb

Der Hafen Antwerpen verfügt seit dem Fahrplanwechsel Ende 2014 über eine direkte Eisenbahnverbindung vom rechten auf das linke Ufer der Schelde. Die Strecke durch den Liefkenshoek-Eisenbahntunnel...

mehr
Ausgabe 2016-04 Deutschland

Neuer Pforzheimer Tunnel wird bis 2025 gebaut

Der von 1858 bis 1860 erbaute, 903 m lange Pforzheimer Tunnel, zwischen Ispringen und Pforzheim auf der Eisenbahnstrecke Pforzheim–Mühlacker, war zuletzt 1984 saniert worden und wird nun durch einen...

mehr
Ausgabe 2015-03 Deutschland

Ausbauprojekt VDE 8.1: Burgbergtunnel erhält zweite Röhre

Im Zuge des Ausbauprojekts VDE 8.1 ist im 16 km langen Abschnitt im Bereich Erlangen (Fertigstellung bis 2018; Kosten: rund 108 Millionen Euro) für den viergleisigen Ausbau der Bahnstrecke...

mehr
Ausgabe 2014-04 Frankreich

Tunnelsanierung in Lyon

Der 1800 m lange, vierspurige Straßentunnel de la Croix-Rousse in Lyon zwischen den Ufern der Rhone und der Saône unterquert den Hügelzug Croix-Rousse. Das Alter des Bauwerks aus dem Jahr 1952...

mehr
Ausgabe 2012-07 Antwerpen/Belgien

Solevereisung für Querstollen im Tunnel Liefkenshoek

In Antwerpen wird der Liefkenshoektunnel gebaut. Teil der Baumaßnahme sind die Bodenvereisungen um 15 Querstollen. Der insgesamt 16,5 km lange Eisenbahntunnel bildet eine neue Nord-Süd-Verbindung...

mehr