Maschinelle Tunnelvortriebe mit optimierter Stützdrucksteuerung

Innerstädtischer Tunnelbau wird zunehmend durch Maschinenvortriebe mit unterschiedlicher Ortsbruststützung geprägt. Im sensiblen Umfeld dichter Bebauung mit umfangreichen Leitungen im Baugrund sowie hochfrequentierten Verkehrsanlagen ist der Anspruch an die Ausführungsqualität und insbesondere die richtige Steuerung zur Stützung der Ortsbrust hoch. Die Erfassung der Einwirkungen für Vortriebe mit Flüssigkeits- und Erddruckstützung sowie Unterschiede und Problempunkte in den Nachweiskonzepten werden erläutert. Zwei Vortriebsprojekte dienen der Veranschaulichung.

Einleitung

Die technischen und wirtschaftlichen Einsatzmöglichkeiten maschineller Vortriebe in allen Durchmessergrößen wachsen ständig. Mit Anwendung dieser Bauverfahren steigt auch gerade in innerstädtischen Bereichen die Akzeptanz von Tunnelbaumaßnahmen. Der Einsatz geschlossener Vortriebsverfahren reduziert dabei die Einschränkungen an der Oberfläche infolge der Baumaßnahme auf ein Minimum.

Ein wesentlicher Einfluss für den Erfolg eines maschinellen Vortriebs ist, insbesondere in wassergesättigten Lockergesteinen, die effiziente Stützung der Ortsbrust. Zum einen sollen durch die richtige...

Thematisch passende Artikel:

Maschinelle Tunnelvortriebe mit optimierter Stützdrucksteuerung

Innerstädtischer Tunnelbau wird zunehmend durch Maschinenvortriebe mit unterschiedlicher Ortsbruststützung geprägt. Im sensiblen Umfeld dichter Bebauung mit umfangreichen Leitungen im Baugrund...

mehr
Ausgabe 2021-03 tunnel-Serie: Interaktionsmodelle für den maschinellen Tunnelbau, Teil 3

Ortsbruststützung, Bodenkonditionierung und Materialtransport in Hydro- und Erddruckschilden

1 Bodenkonditionierung beim Vortrieb mit EPB-Schilden Die Beurteilung des Stützmediums in der Abbaukammer während des Vortriebs ist nur indirekt durch die Interpretation von Maschinendaten der TBM...

mehr
tunnel-Serie: Interaktionsmodelle für den maschinellen Tunnelbau, Teil 3

Ortsbruststützung, Bodenkonditionierung und Materialtransport in Hydro- und Erddruckschilden

1 Bodenkonditionierung beim Vortrieb mit EPB-Schilden Die Beurteilung des Stützmediums in der Abbaukammer während des Vortriebs ist nur indirekt durch die Interpretation von Maschinendaten der TBM...

mehr
Ausgabe 2011-03

Additive zur Beherrschung starker Durchlässigkeiten bei EPB- und Slurry-TBM

1 Hintergrund Hohe Durchlässigkeiten beinhalten das Risiko, dass es möglicherweise nicht gelingt, die notwendige Stützung der Ortsbrust während des Vortriebs als auch bei Drucklufteinstiegen...

mehr
Ausgabe 2011-05

Technische Neuerungen und Grenzen zweier bewährter Lockergesteins-Vortriebsmethoden

Tunnelvortriebsmaschinen (TVM) sowohl mit erddruckgestützten als auch flüssigkeitsgestützten Schilden, deren Prototypen erstmals in den 1960er Jahren in Japan konzipiert und die in den folgenden...

mehr