Schweiz

Sanierung des Gubristunnels

Der 3,3 km lange Gubristunnel liegt in der Nordumfahrung Zürich (A1/A4 Nordring) zwischen den Gemeinden Weiningen und Regensdorf; der 1985 in Betrieb genommene Straßentunnel hat 2 richtungsgetrennte Röhren mit je 2 Fahrspuren; beide Tunnelröhren sind durch 12 Querschläge im Abstand von 300 m miteinander verbunden.

Im Tunnel werden das Lüftungssystem, die Energieversorgung, die Beleuchtung, die Signal-, Kommunikations- und Überwachungsanlagen erneuert, und zwar für insgesamt 75 Mio. CHF (60 Mio. EUR). Dabei soll der Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt werden. Es fahren täglich bis zu 114.000...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-03 Schweiz

Gubristtunnel, dritte Röhre

Der 3,3 km lange Gubristtunnel ist Teil der Nordumfahrung Zürich zwischen den Gemeinden Weiningen und Regensdorf. Der 1985 in Betrieb genommene Straßentunnel hat zwei richtungsgetrennte Röhren mit...

mehr
Ausgabe 2013-02 Österreich

Pfändertunnel: Verkehrsfreigabe für 2. Röhre

Der 6.585 m lange, zweispurige Pfändertunnel auf der A14 in Vorarlberg/Österreich mit einem durchschnittlichen Verkehr von täglich über 30.000 Fahrzeugen hat nach 28 Jahren Betrieb zur Erhöhung...

mehr
Ausgabe 2013-06 Österreich

Bosrucktunnel: Sanierung der Bestandsröhre

Für den 5,5 km langen, 2-spurigen Bosrucktunnel der Autobahn A?9 wurde eine zweite Röhre mit zwei Fahrspuren im Sprengvortrieb nach der Neuen Österreichischen Tunnelbauweise (NAT) ausgeführt. Dem...

mehr
Ausgabe 2010-03 Österreich

Durchschlag am Pfändertunnel

Für den 6,6 km langen Pfändertunnel in Österreich wurde eine zweite Röhre mit einer Tunnelvortriebsmaschine (S-494, Herrenknecht AG) mit 11,85 m Bohrkopfdurchmesser aufgefahren. Der Ausbau...

mehr
Ausgabe 2016-02 Schweiz

Gotthard-Straßentunnel: „Ja“ zur zweiten Röhre

In der Schweiz hat am 28. Februar 2016 eine Volksabstimmung ein knappes Votum zugunsten des Baus einer zweiten Röhre für den Gotthard-Straßentunnel ergeben, der Göschenen im Kanton Uri mit Ariolo...

mehr