STUVA-Tagung `11 in Berlin

Unterirdisches Bauen für zukunftsfähigen Umwelt- und Klimaschutz

Die Studiengesellschaft für unterirdisches Bauen e.V. (STUVA) führte ihre alle 2 Jahre stattfindende Tagung diesmal vom 6. bis 8. Dezember 2011 im Messegelände Berlin zum aktuellen Thema „Unterirdisches Bauen für zukunftsfähigen Umwelt- und Klimaschutz“ durch; mehr als 1400 Tunnelbauer aus über 30 Nationen kamen zu dieser weltweit größten Tagung auf diesem Gebiet nach Berlin, einer Stadt im Flachland mit einer dennoch langen Tunnelbautradition.

In seiner Eröffnungsrede erläuterte Prof. Dr.-Ing. Martin Ziegler als Vorsitzender des STUVA-Vorstandes die Notwendigkeit des Ausbaus der Infrastruktur,...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-07 Veranstaltung

STUVA-Tagung vom 6. bis 8. Dezember 2017 in Stuttgart: Das internationale Forum für Tunnel und Infrastruktur

Vom 6. bis 8. Dezember 2017 findet die STUVA-Tagung 2017, das internationale Forum für Tunnel und Infrastruktur, in Stuttgart statt. Treffen Sie bei diesem „Familientreffen der Tunnelbranche“ auf...

mehr
Ausgabe 2015-05 Veranstaltung

STUVA-Tagung 2015: Das internationale Forum für Tunnel und Infrastruktur

Fast schon ein Pflichttermin im Kalender des engagierten Tunnelbauers und Tunnelbetreibers ist die STUVA-Tagung, das internationale Forum für Tunnel und Infrastruktur. Vom 1. bis 3. Dezember 2015...

mehr
Ausgabe 2019-03

Vielversprechende Vorträge zur STUVA-Tagung 2019

Ab sofort kann das vorläufige Programm der beiden parallelen Vortragsreihen zum Tunnelbau und Tunnelbetrieb/Planung auf der Homepage eingesehen und heruntergeladen werden (www.stuva-conference.com)....

mehr

STUVA-Tagung 2019: Parallele Vorträge für Tunnelbau und Tunnelbetrieb

Anspruchsvolles Vortragsprogramm an zwei Tagen Während die Tunnelbau-Vorträge im großen Sitzungssaal „Harmonie“ gehalten wurden, fand die Vortragsreihe für den Tunnelbetrieb in einem etwas...

mehr
Ausgabe 2012-03 Weiterbildung Tunnelsanierung

Workshop am 4. Juni 2012 an der RUB

Wurde in den vergangenen Jahrzehnten der überwiegende Teil der im unterirdischen Bauen aufgewendeten Investitionen noch in den Ausbau von Infrastruktur investiert, so gewinnt das sogenannte „Bauen...

mehr