Norwegen

Fornebubanen vergibt Tunnel- und Tiefbauauftrag Lysaker–Fornebu an Implenia

Der schweizerische Baukonzern Implenia hat im März 2021 den Zuschlag für den Bau des Lysaker–Fornebu-Bahntunnels in Norwegen erhalten. Der Auftrag umfasst die Planung und den Bau eines Tunnels inklusive Querschlägen auf einer Strecke von rund 2,3 km. Zusätzlich werden Baugruben und Felsschächte für die Stationen Flytårnet und Fornebuporten erstellt. Das Vertragsvolumen wird auf 1,2 Milliarden Norwegische Kronen (rund 118 Millionen Euro) geschätzt und markiert den Beginn der Tunnelarbeiten für Fornebubanen. Implenia wurde aufgrund des besten Angebots sowie der Erfüllung der im Auftrag...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-01 Norwegen

Implenia und Risa AS bauen Tunnel für Wasserkraftwerk in Vest-Agder

Implenia hat zusammen mit dem norwegischen Infrastruktur-Bauunternehmen Risa AS einen Auftrag des Energieunternehmens Agder Energi in Norwegen gewonnen. Dabei realisiert die Arbeitsgemeinschaft einen...

mehr
Norwegen

Implenia und Risa AS bauen Tunnel für Wasserkraftwerk in Vest-Agder

Implenia hat zusammen mit dem norwegischen Infrastruktur-Bauunternehmen Risa AS einen Auftrag des Energieunternehmens Agder Energi in Norwegen gewonnen. Dabei realisiert die Arbeitsgemeinschaft einen...

mehr
Norwegen

Implenia baut E39-Abschnitt bei Bergen mit 7 km Tunnelstrecke

Implenia hat sich in Norwegen im Rennen um einen Infrastrukturgroßauftrag gegen vier Mitbewerber durchgesetzt. Die norwegische öffentliche Vergabebehörde „Public Roads Administration“ erteilte...

mehr
Norwegen

E134-Auftrag für Implenia mit zweispurigem Straßentunnel

Der schweizerische Baukonzern Implenia hat den Zuschlag für einen Infrastruktur-Großauftrag rund 100 km südwestlich von Oslo erhalten, am 7. April 2016 fand dazu die Vertragsunterzeichnung statt....

mehr
Ausgabe 2021-01 Deutschland

DEGES vergibt Großauftrag für A7-Tunnel Altona in Hamburg an Hochtief und Implenia

Baubeginn für April 2021 geplant Mit der Erweiterung auf acht Fahrtstreifen von der Anschlussstelle Hamburg-Othmarschen bis Hamburg-Volkspark wird die Lücke zu den bereits laufenden Ausbauprojekten...

mehr