Schweiz

Gotthard-Basistunnel: Fahrbahneinbau abgeschlossen

Im Gotthard-Basistunnel (GBT) sind Ende Oktober 2014 die letzten Gleise verlegt worden; damit ist der längste Eisenbahntunnel der Welt auf seiner ganzen Länge von 57 km durchgehend auf Gleisen in beiden Röhren befahrbar. Dazu wurden innerhalb von 39 Monaten bei Arbeiten rund um die Uhr rund 131 000 m³ Beton verbaut, 380 000 Einzelblockschwellen im Tunnel platziert und 290 km Schienen verlegt. Mit dem Einbau der Festen Fahrbahn im GBT ist der erste große Bereich der Bahntechnik abgeschlossen und der Transport aller nachfolgenden Gewerke sichergestellt.

Im Oktober und November 2014 erfolgten...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03 Schweiz

Gotthard-Basistunnel: Vortrieb beendet

Am 23. März 2011 brach um 12.20 Uhr die Tunnelbohrmaschine in der Weströhre von Faido in den Teilabschnitt Sedrun durch (Titelseite); dabei betrugen die Abweichungen vom Sollwert nur 3 mm horizontal...

mehr
Ausgabe 2011-03 Schweiz

Gotthard-Basistunnel früher fertig

Nach Mitteilung des Verwaltungsrates der AlpTransit Gotthard AG (ATG) an die Neat-Aufsichtsratdelegation (NAD) soll der Gotthard-Basistunnel schon Ende 2016 an die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB)...

mehr
Ausgabe 2010-08 Schweiz

Gotthard-Basistunnel: Hauptdurchschlag für künftig längsten Eisenbahntunnel der Welt

Der längste Eisenbahntun­nel wird Wirklichkeit: 30 km vom Südportal und 27 km vom Nord­portal entfernt fand am 15. Oktober 2010 in der Oströhre der erste Haupt­-durch­schlag am Gotthard statt:...

mehr
Ausgabe 2012-08 Schweiz

Gotthard-Basistunnel ohne Porta Alpina

Auf den Bau einer Bahnhaltestelle im Gotthard-Basistunnel unterhalb von Sedrun wird vorläufig verzichtet. Die Multifunktionsstelle Sedrun, wo sich eine Nothaltestelle mit klimatisierten Räumen für...

mehr
Ausgabe 2015-08 Schweiz

Testbetrieb im Gotthard-Basistunnel

Seit Anfang Oktober 2015 läuft der Testbetrieb im Gotthard-Basistunnel. Zahlreiche Testfahrten sind bereits durchgeführt worden. Bis zum 31. Mai 2016 sind rund 5000 solcher Fahrten geplant, und die...

mehr