Norwegen

Implenia und Risa AS bauen Tunnel für Wasserkraftwerk in Vest-Agder

Implenia hat zusammen mit dem norwegischen Infrastruktur-Bauunternehmen Risa AS einen Auftrag des Energieunternehmens Agder Energi in Norwegen gewonnen. Dabei realisiert die Arbeitsgemeinschaft einen Damm sowie einen neuen Transfertunnel für ein bestehendes Wasserkraftwerk in der südnorwegischen Provinz Vest-Agder. Das Auftragsvolumen für das komplexe Infrastrukturprojekt beträgt rund 600 Millionen Norwegische Kronen (62 Millionen Euro).

 

7 km Tunnelneubau

Dank einer Länge von 210 m und einer maximalen Höhe von 40 m wird der neue Damm die Kapazität des Stausees auf 46 Millionen m3 verdoppeln....

Thematisch passende Artikel:

Norwegen

Implenia und Risa AS bauen Tunnel für Wasserkraftwerk in Vest-Agder

Implenia hat zusammen mit dem norwegischen Infrastruktur-Bauunternehmen Risa AS einen Auftrag des Energieunternehmens Agder Energi in Norwegen gewonnen. Dabei realisiert die Arbeitsgemeinschaft einen...

mehr
Ausgabe 2016-03 Norwegen

E134-Auftrag für Implenia mit zweispurigem Straßentunnel

Der schweizerische Baukonzern Implenia hat den Zuschlag für einen Infrastruktur-Großauftrag rund 100 km südwestlich von Oslo erhalten; am 7. April 2016 fand dazu die Vertragsunterzeichnung statt....

mehr
Norwegen

E134-Auftrag für Implenia mit zweispurigem Straßentunnel

Der schweizerische Baukonzern Implenia hat den Zuschlag für einen Infrastruktur-Großauftrag rund 100 km südwestlich von Oslo erhalten, am 7. April 2016 fand dazu die Vertragsunterzeichnung statt....

mehr
Ausgabe 2021-02 Norwegen

Fornebubanen vergibt Tunnel- und Tiefbauauftrag Lysaker–Fornebu an Implenia

Der schweizerische Baukonzern Implenia hat im März 2021 den Zuschlag für den Bau des Lysaker–Fornebu-Bahntunnels in Norwegen erhalten. Der Auftrag umfasst die Planung und den Bau eines Tunnels...

mehr
Ausgabe 2022-01 Deutschland

Implenia baut Fernwärmetunnel unter der Elbe hindurch

An der Planung arbeitet Implenia bereits seit Oktober 2021 (Phase 1). Nun folgte der Auftrag für die ab Anfang 2022 laufenden weiteren Planungen und Bauarbeiten (Phase 2). Die Fernwärmeerzeugung...

mehr