Neue 1k-Tunnelbeschichtung

Mit der Neuentwicklung MC-Color T 21 hat MC-Bauchemie die erste 1k-Tunnelbeschichtung auf den Markt gebracht, die als Oberflächenschutz gemäß ÖBV, ASTRA, ZTV-ING Teil 5 Tunnel sowie im Aufbau OS 2 und OS 4 geprüft und zugelassen ist.

Die Neuentwicklung MC-Color T 21 ist die erste 1k-Tunnelbeschichtung auf den Markt, die als Oberflächenschutz gemäß ÖBV, ASTRA, ZTV-ING Teil 5 Tunnel sowie im Aufbau OS 2 und OS 4 geprüft und zugelassen ist
Credit/Quelle: MC-Bauchemie

Die Neuentwicklung MC-Color T 21 ist die erste 1k-Tunnelbeschichtung auf den Markt, die als Oberflächenschutz gemäß ÖBV, ASTRA, ZTV-ING Teil 5 Tunnel sowie im Aufbau OS 2 und OS 4 geprüft und zugelassen ist
Credit/Quelle: MC-Bauchemie

MC-Color T 21 steht 2k-Beschichtungen auf Reaktionsharzbasis in nichts nach und bietet darüber hinaus eine verbesserte Lichtausbeute bei optimalem Glanzgrad, eine vereinfachte und schnellere Reinigung, geringere Betriebskosten, höhere Widerstandsfähigkeit und eine sehr gute Umweltverträglichkeit. Die Tunnelbeschichtung erfüllt zudem alle Anforderungen des Brandschutzes.

MC-Color T 21 vereint Vorteile von 2k- und 1k-Produkten

Die neue Tunnelbeschichtung besteht aus einer wässrigen, einkomponentigen Acrylat-Dispersion, die in unterschiedlichen Farbtönen erhältlich ist. Sie vereint die Vorteile eines 2k-Produktes mit denen eines 1k-Produktes. Die im Roll- und Airless-Spritzverfahren verarbeitbare Beschichtung MC-Color T 21 ist sehr widerstandsfähig und langlebig, außerdem entfallen die mit 2k-Produkten üblichen Arbeitsschritte des langen Anmischens, Umtopfens und Nachmischens, was den Arbeitsaufwand erheblich vermindert. Während 2k-Produkte sofort verarbeitet und verbraucht werden müssen, können einmal geöffnete Gebinde von MC-Color T 21 wieder verschlossen und später wiederverwendet werden.

Durch eine neuartige einkomponentige 3D-Bindemitteltechnologie bietet das System sehr dichte sowie robuste Oberflächen und eine lange Lebensdauer. Die beschichteten Oberflächen sind UV- und witterungsbeständig, absolut farbstabil und vergilben nicht. Sie nehmen wenig Schmutz auf, lassen sich leicht reinigen und sind dabei sehr widerstandsfähig und kratzfest.

MC-Color T 21 ist wasserabweisend sowie wasserundurchlässig und bietet einen hohen Schutz vor Karbonatisierung. Da die Beschichtung zudem temperatur-, frost- und frosttausalzbeständig ist, lässt sie sich auch im Sprüh- und Spritzbereich von Auftausalzen einsetzen.

1k-Tunnelbeschichtung sorgt für bessere Lichtverhältnisse im Tunnel

Mit einem Glanzgrad von 40–60 nach DIN EN ISO 2813 und einem Reflexionswert LRV von ≥ 70, der gemäß der Norm BS 8493 der Klasse 70 entspricht, sorgt MC-Color T 21 für ausgezeichnete Lichtverhältnisse im Tunnel. Dies erlaubt Tunnelbetreibern einen sparsameren Lichteinsatz und eine hohe Energieeffizienz im Betrieb des Bauwerks.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-07 Schweiz

Sicherheitstechnische Nachrüstung der Nationalstraßentunnel

Die Tunnel im schweizerischen Nationalstraßennetz, das eine Gesamtlänge von knapp 1800 km hat, gehören weltweit zu den sichersten. Die Normen und Richtlinien entwickeln sich jedoch laufend weiter....

mehr
Ausgabe 2010-07 Schweiz

Neue Lüftung für Belchentunnel

Nach den Bränden in den Tunneln am Montblanc, Tauern und Gotthard wurden inzwischen Sicherheitsvorschriften zum Schutz der Autofahrer und Rettungskräfte erlassen; so soll bei Bränden der Rauch...

mehr
Ausgabe 2017-04 Silikal

Portalbeschichtung für den Tunnel de Choindez an der Schweizer A16

Mit der „Transjurane“ realisierte die Schweiz eines ihrer anspruchsvollsten Straßenbauprojekte. Auf 84 km durchquert die neue Nationalstraße A16 den Jura und führt dabei durch zahlreiche kleinere...

mehr
Ausgabe 2017-02 Deutschland

Nicolaus Müller wird Geschäftsführer der MC-Bauchemie

Nach mehrjähriger Tätigkeit für die MC-Bauchemie in Brasilien ist Nicolaus Müller (31), Sohn von Dr.-Ing. Claus-M. Müller, Geschäftsführender Gesellschafter der MC-Bauchemie Müller GmbH & Co....

mehr
Ausgabe 2013-03 Österreich

Sanierung des Pfändertunnels

Nach Inbetriebnahme der 2. Röhre Mitte 2012 wurde die 6.585 m lange, zweispurige Bestandsröhre des Pfändertunnels für den Verkehr gesperrt, um sie zu sanieren. Ende 2012 waren die größeren...

mehr