Singapur

Neue Abwasserkanäle für Singapur

In Singapur bohrte eine Herrenknecht-Tunnelbohrmaschine (EPB-Schild, Ø 5.250 mm) zwei große Abwasserröhren des Stamford Diversion Kanal. Die Herausforderung dabei: kurvige Engstellen und innerstädtischer Vortrieb in einer der am dichtesten besiedelten Städte der Welt.

Mit knapp sechs Millionen Einwohnern auf einer Fläche von lediglich 700 km² belegt Singapur weltweit den dritten Platz der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Dort bohrte der EPB-Schild S-975 bis Dezember 2017 zwei Abwasserkanäle mit einer Länge von jeweils rund 1000 m. Die neuen Röhren erweitern das bereits bestehende...

Thematisch passende Artikel:

Singapur

Neue Abwasserkanäle für Singapur

Mit knapp sechs Millionen Einwohnern auf einer Fläche von lediglich 700 km² belegt Singapur weltweit den dritten Platz der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Dort bohrte der EPB-Schild...

mehr
Ausgabe 2012-03 Großbritannien

Die beiden ersten Crossrail-TBM beim Vortrieb

Beim Projekt Crossrail soll eine neue Eisenbahnstrecke (rd. 20 km) unter der Londoner Innenstadt mit jeweils 2 eingleisigen Tunnelröhren von rd. 7 m Durchmesser mit insgesamt 8...

mehr
Ausgabe 2013-02 Frankreich

Vogesen-Tunnel: Beginn der 2. Röhre

Der französische TGV benötigt von Paris bis Straßburg 2 Stunden und 20 Minuten über die Schnellfahrstrecke (320 km/h) bis zum lothringischen Baudrecourt. In Richtung Osten wird die Strecke...

mehr
Ausgabe 2020-04 Italien

Santa-Lucia-Tunnel: Durchbruch für Europas größte TBM

In Italien schloss am 8. Juni 2020 die größte jemals in Europa eingesetzte Tunnelbohrmaschine ihren Vortrieb am Santa-Lucia-Tunnel erfolgreich ab. 7,5 km Autobahntunnel grub der von Herrenknecht im...

mehr
Ausgabe 2014-02 Deutschland

City-Tunnel Leipzig in Betrieb

Mit der Inbetriebnahme des 1,5 km langen City-Tunnels Leipzig im Dezember 2013 ist zehn Jahre nach Baubeginn eines der größten innerstädtischen europäischen Infrastrukturprojekte vollendet worden....

mehr