Neuentwicklung einer Zwei-Komponenten-Ringspaltmörtelrezeptur

Beim Schildvortrieb mit Tübbingausbau und Ringspaltmörtelverpressung wirken auf die Tübbingringe nach Verlassen des Schildschwanzes Auftriebskräfte, die zu starken Versätzen benachbarter Ringe und Beschädigungen in der Ringfuge sowie Dichtigkeitsverlust führen können. Zur Vermeidung dieser Schäden kann ein Zwei-Komponenten-Mörtel verwendet werden, der nach dem Vermischen der Komponenten im Ringspalt in kurzer Zeit die nötige Steifigkeit zur Stützung der Tübbings erreicht. Über die zielgerichtete Neuentwicklung und Optimierung mit der Definition eines expliziten Anforderungsprofils sowie über die Verwendung von Zuschlag kann eine frühzeitige, steife Bettung der jungen Tübbingringe sichergestellt und gleichzeitig Beschleuniger eingespart werden.

1 Einleitung und Zielsetzung

Beim maschinellen Tunnelbau mit Schildvortriebsmaschinen wird der anstehende Baugrund mittels Schneidrad an der Ortsbrust abgebaut. Mithilfe des Schildmantels wird der umgebende Baugrund temporär gestützt und die endgültige Tunnelauskleidung in Form von Stahlbetontübbings hergestellt. Der entstehende Ringspalt zwischen Ausbruchlaibung und Tübbingausbau wird kontinuierlich mit dem Vortrieb der Maschine verfüllt, um schädliche Baugrundverformungen zu vermeiden und den Tübbingringen eine möglichst steife Bettung zu bieten. Dabei kommt es unter hydrostatischen...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-03

Neuentwicklung eines Ringspaltverpressmörtels für den maschinellen Tunnelbau

1 Einleitung und Motivation Beim maschinellen Tunnelbau mit Schildvortriebsmaschinen wird der anstehende Baugrund mittels Schneidrad an der Ortsbrust abgebaut. Mithilfe des Schildmantels wird der...

mehr
Ausgabe 2016-07 Forschung und Entwicklung

Neuer Versuchsstand für Ringspaltmörtel

Eine richtig ausgeführte Ringspaltverpressung beim Tüb­bingtunnel ist eine Grundvoraussetzung für einen qualitativ hochwertigen Tunnelausbau. Sie liefert aber auch einen entscheidenden Beitrag...

mehr
Ausgabe 2018-03

Festigkeitsentwicklung von Zwei-Komponenten- Mörteln für die Ringspaltverpressung

1 Einleitung und Motivation Verfahrensbedingt entsteht beim maschinellen Tunnelvortrieb mit Tübbingausbau ein Hohlraum zwischen der äußeren Tübbing­oberfläche und dem anstehenden Baugrund, in...

mehr
Ausgabe 2019-05

Red Line Tel Aviv: Planung und Bau der TBM-Tunnel des östlichen Streckenabschnitts (Teil 2)

6 Ringspaltmörtel Für den Ringspaltmörtel kommt beim Tunnelbau im östlichen Abschnitt der Red Line Tel Aviv ein zementbasierter Mörtel zur Anwendung [2]. Die verwendeten Mischungen sind in...

mehr
Ausgabe 2015-03

Einfluss der reaktiven Komponenten auf die Spritzbetonperformance

1    Einleitung Seit den 1960er Jahren hat sich im europäischen Tunnelbau die Spritzbetonbauweise etabliert. Bei der Spritzbetonbauweise erfolgt zunächst der Ausbruch des anstehenden Gesteins...

mehr