Thailand

Start für Neubau- und Erweiterungsprojekte im Metronetz von Bangkok

In Bangkok werden 2017 und 2018 die Arbeiten an mehreren Neubau- und Erweiterungsprojekten der Metro starten bzw. weitergeführt. Der Betrieb auf diesen Strecken soll zwischen 2017 und 2023 aufgenommen werden. Die zusätzlichen Netzabschnitte werden sowohl unter- als auch oberirdisch verlaufen.

Erste Bauphase der neuen Orange Line

Die Orange Metro Line ist ein zweistufiges Neubauprojekt zur Entlastung der überfüllten Nahverkehrssysteme in Bangkok. Der Bau der Strecke im ersten, östlichen Bauabschnitt, die das Thailand Cultural Center mit dem Distrikt Min Buri verbinden wird, könnte noch vor Plan starten. Für das staatliche Projekt wurden große Bauunternehmen beauftragt. Die Verträge zwischen der Nahverkehrsbehörde Mass Rapid Transit Authority von Thailand (MRTA) und dem Joint Venture CKST, der Italian-Thai Development Plc sowie Unique Engineering and Construction wurden am 9. Februar unterzeichnet; der Baubeginn ist für Juni 2017 vorgesehen.

Für die 23 km lange erste Bauphase werden etwa 14 km der Strecke unterirdisch mit eingleisigen Zwillingstunneln und rund 9 km als Hochbahn angelegt. Das Budget beträgt fast 80 Milliarden Thailändische Baht (etwa 2,15 Milliarden Euro).

Das Joint Venture CKST, bestehend aus CH Karnchang und Sino-Thai Engineering and Construction, reichte das günstigste Angebot für das erste und zweite Baulos ein und wurde mit der Realisierung des U-Bahn-Abschnitts vom Thailand Cultural Center gen Osten bis Ram Khamhaeng Soi 12 und Hua Mak beauftragt. CKST erhielt auch den Zuschlag für das fünfte Los, in dessen Rahmen Instandhaltungsdepots und Parkhäuser errichtet werden.

Los 3, das den Tunnelabschnitt zwischen Hua Mak und Khlong Ban Ma auf der Ram Khamhaeng Road umfasst, ging an Italian-Thai Development.

Unique Engineering und Construction ist für das vierte Los, den Hochbahnabschnitt zwischen Khlong Ban Ma und der Suwinthawong Straße in Min Buri, zuständig und wird darüber hinaus das Los 6 ausführen und die Planung und Verlegung der Gleise vom Thailand Cultural Center bis Suwinthawong übernehmen.

Eröffnung der Orange Line im Jahr 2023

Am Ende wird die neue Orange Line 40 km lang sein, von denen 31 km unterirdisch verlaufen und 23 Stationen anfahren und weitere 9 km mit sieben Stationen werden aufgeständert sein. Die Linie beginnt dann an der unterirdischen Station Taling Chan westlich des Stadtzentrums, unterquert den Fluss Chao Phraya in der Nähe der Somdet Phra Pin Klao Brücke und wird einen Anschluss an das Depot der MRTA erhalten, das sich am derzeitigen Bürogebäude der Behörde befindet. Weiter östlich wird an der Station Lam Sari die geplante Yellow Line gekreuzt. An der Station Khlong Ban Ma geht die Strecke in den Hochbahnabschnitt über und endet schließlich an der Station Suwinthawong.

Nach neuesten offiziellen Angaben belaufen sich die Gesamtkosten für das Projekt Orange Line auf 110,4 Milliarden Thailändische Bath (etwa 2,97 Milliarden Euro). Anfang 2023 soll der Betrieb starten.

Blue Line: Erweiterung und Anschluss an Purple Line

Die Blue Line war die erste Strecke des öffentlichen Personennahverkehrs in Bangkok. Sie wird seit 2004 betrieben und erstreckt sich über 21 km zwischen Bang Sue und Hua Lamphong mit 18 Haltestellen. Pro Stunde und Richtung kann sie 40 000 Passagiere befördern. Derzeit wird die Blue Line in westlicher Richtung von Hua Lamphong bis Tha Phra und südlich bis Bang Khae erweitert. Diese Bauarbeiten werden voraussichtlich 2017 abgeschlossen sein. Doch auch ein zukünftiger Ringschluss der Blue Line ist im Gespräch.

Die im August 2016 eröffnete 23 km lange Hochbahnstrecke Purple Line ist die erste Linie, die hauptsächlich außerhalb von Bangkoks Innenstadt verläuft. Sie verbindet die Station Khlong Bang Phai in der Provinz Nonthaburi im Norden mit Tao Poon, wo ein Übergang zur unterirdischen Blue Line geplant ist. Anfang Dezember 2016 hat die MRTA einen umstrittenen Bauplan beim Transportministerium eingereicht, der vorsieht, die Station Bang Sue auf der Blue Linie mit der Station Tao Poon auf der Purple Line zu verbinden. Das hätte zur Folge, dass die Nutzer des Nahverkehrs an dem neuen Kreuzungspunkt problemlos zwischen den beiden Linien umsteigen könnten. Laut Plan steht den Pendlern diese neue Verbindung spätestens ab Juni 2017 zur Verfügung.

Überarbeitete Erweiterung der Green Line

Die geplante Verlängerung der Grünen Linie zwischen Sapan Mai und Khu Khot um vier Stationen wurde von der MRTA überarbeitet. Das Projekt erforderte den Abriss der Überführung Ratchayothin und sollte bis Februar 2017 abgeschlossen sein. Die Überführung wird nun durch eine Unterführung ersetzt, deren Bau zwei Jahre dauern soll. Die Inbetriebnahme soll Ende 2018 erfolgen.

Dipl.-Ing. Roland Herr, Freier Journalist und Autor

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-02 Thailand

Metro-Projekt Orange Line Bangkok: Durchbruch des Westbound-Tunnels im Baulos E3

Im Januar 2020 feierten der TBM-Hersteller Terratec und Bauunternehmer Italian-Thai Development PCL (ITD) den Durchbruch der S70 EPB-Maschine (Ø 6,39 m) bei einem von drei Untertage-Bauaufträgen...

mehr
Ausgabe 2012-03

Long Term Flood Prevention in Chaophaya Basin, Thailand

Thailand’s Most Severe Flood Crisis 2011 2011 flood crisis in Bangkok and other major provinces is considered the worst natural disaster in recent Thai history. With damage totaling 1,000 Billion...

mehr
Ausgabe 2015-07 Katar

Dohas Metro-Netz der Zukunft

In Doha, der Hauptstadt des arabischen Emirates Katar, sind 21 Herrenknecht-Tunnelbohrmaschinen (TBM) im Einsatz bzw. in der Vorbereitung dazu. Mit großem Aufwand wird hier das Metro-Netz ausgebaut,...

mehr
Ausgabe 2017-04

((Titel - Tunnel 4-5/2017))

((Titelzeilen)) 4–5 August 2017 Breakthrough at the Belchen Renovation Tunnel 8 Jaipur Metro Excavation:...

mehr
Ausgabe 2015-06 Katar

Doha-Metro: Mitte 2015 waren 30?km Tunnel fertiggestellt

Am 11. Juni 2015 hat die Qatar Railways Company (Qatar Rail), die den Bau des integrierten Schienenverkehrsnetzes von Katar überwacht, den erfolgreichen Durchbruch einer Doha-Metro-TBM an der Station...

mehr