Schweiz

Umfahrung Biel Ostast: TVM-Verschub und Längholztunnel

Die Umfahrung von Biel im Kanton Bern für die Autobahn A5 schließt eine der letzten Lücken im Schweizer Nationalstraßennetz und ist unterteilt in den West- und Ostast von je etwa 5 km Länge; zum Ostast gehören der 1,2 km lange Büttenbergtunnel im Nordosten und der 2,33 km langen Längholztunnel im Südwesten, beide mit zwei Röhren von 11 m Innendurchmesser mit Tübbingausbau (30 cm; 6+1) und Betoninnenschale und zusammen elf Querschlägen. Die insgesamt vier Tunnelröhren werden in zwei Achsen nacheinander mit der selben Tunnelvortriebsmaschine (S-452: Herrenknecht AG) mit 12,56 m Bohrkopfdurchmesser aufgefahren.

In der ersten Achse wurde nach erfolgreichem Auffahren des Büttenbergtunnels zu Beginn 2010 und – anschließendem Verschub der vollständigen TVM mit Nachläufer (denn die Demontage und Wiedermontage der TVM wären nicht nur zeitaufwändiger, sondern auch kostspieliger geworden) über eine offene Strecke von 630 m Länge im Orpund, die neben einem Bogen mit 500 m Halbmesser auch eine Steigung von 2,5 % und ein Gefälle von 3,7 % zu überwinden hatte, – nun auch der Vortrieb im anforderungsreichen Längholztunnel mit über 1000 m langer Lockergesteinsstrecke im Grundwasser mit mehrmaliger Querung von größeren Versorgungsleitungen wie Gas und Wasser – aufgefahren im EPB-Modus mit Schaumzugabe (bis 38 m/AT) – und Überlagerung zwischen weniger als 6 m und höchstens 40 m erfolgreich abgeschlossen; der Durchschlag fand am 4. Oktober 2010 statt.

Danach wird die TVM teildemontiert und in das Bötzingenfeld zurücktransportiert und für den Bau der zweiten Tunnelachse erneut zusammengebaut. Die Vortriebsarbeiten der zweiten Achse werden im Frühjahr 2011 beginnen und zugleich in den beiden bereits aufgefahrenen Tunnelröhren die Betonarbeiten für das Sohlgewölbe und die Innenschale beginnen.

Die Bauarbeiten führt die ATUBO Arbeitsgemeinschaft Tunnel Umfahrung Biel Ostast aus: Walo Bertschinger AG, Bern/Zürich, PORR (Schweiz) AG, Altdorf, und Specogna Bau AG, Kloten. G.B.

Literatur
[1] Tunnel für Ostumfahrung Biel. Tunnel 1/2009, S. 2
[2] Häflinger, Ph.: Umfahrung Biel Ostast. Swiss tunnel Congress, Luzern 2009. SIA-Dok 0232, S. 105-114; Tunnel 2/2010, S. 57-63
[3] Raderbauer, B.; Autobahnumfahrung Biel – Vortrieb von vier Tunneln in wechselnder Geologie. Österreichischer Tunneltag, Salzburg 2010. Geomechanik und Tunnelbau XXXX
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-05 Schweiz

Umfahrung Biel Ostast: Durchschlag am Längholztunnel

Mit der Umfahrung Biel im Kanton Bern wird eine der letzten Lücken im Schweizer Autobahnnetz geschlossen. Das Vorhaben schließt die von Bern kommende T6 mit der A16 und A5 zusammen und ist in 2...

mehr
Ausgabe 2011-03 Schweiz

Umfahrung von Küblis: Tunnelanschlag

Für die 3.350?m lange Umfahrung von Küblis im Kanton Graubünden wurden in den vergangenen zwei Jahren umfangreiche Vorarbeiten für den Tunnelbau ausgeführt, so der Voreinschnitt Dalvazza...

mehr
Ausgabe 2012-07 Schweiz

Südumfahrung Visp: Tunnel Eyholz

Die Umfahrung ist ein wichtiges Teilstück der zukünftigen von Lausanne bis Brig-Glis durchgehenden richtungsgetrennten Nationalstr. A9 im Kanton Wallis; von den 8,8 km sind rd. 7 km Tunnelbauwerke...

mehr
Ausgabe 2011-04 Deutschland

NBS Ebensfeld-Erfurt: Tunnel Lohmeberg und Feuerfelsen

Wieder wurde mit dem Bau von 2 weiteren Tunneln der 107 km langen Eisenbahn-Neubaustrecke (NBS) Ebensfeld-Erfurt mit 300 km/h Ausbaugeschwindigkeit begonnen; sie gehört zur 500?km langen Neu- und...

mehr