Innerstädtischer Tunnelbau – Sicherungsmaßnahmen

Steuerung von Sicherungsmaßnahmen im innerstädtischen Tunnelbau

Die Verbesserung der innerstädtischen Infrastruktur, insbesondere der Bau leistungsfähiger und attraktiver Verbindungen für den öffentlichen Personenverkehr, lässt sich bei einem akzeptabeln Flächenbedarf häufig nur mit Tunnelbauwerken realisieren. Rechnerische Prognosen über die Quantität der beim Bau zu erwartenden Effekte stoßen dabei an ihre Grenzen. Wie intelligente und adaptive Sicherungs- und Kompensationsmaßnahmen nach dem Prinzip der Beobachtungsmethode dabei helfen, zeigt der folgende Beitrag.

Im Einflussbereich von Tun-nelbauwerken liegen regelmäßig sensible Bauwerke, die gegenüber unverträglichen Einwirkungen entsprechend gesichert werden müssen. Die Wechselwirkungen zwischen be-stehendem Bauwerk, bautechnischem Eingriff, Baugrund und Grundwasser sind dabei äußerst komplex, sodass rechnerische Prognosen über die Quantität der erwarteten Effekte an Ihre Grenzen stoßen. Umso wichtiger sind dabei intelligente und adaptive Siche-rungs- bzw. Kompensations-maßnahmen nach den Prinzi-pien der Beobachtungsmethode. Zu unterscheiden sind dabei prozessintegrierte und autonome...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-02 Innerstädtischer Tunnelbau – Sicherungsmaßnahmen

Steuerung von Sicherungsmaßnahmen im innerstädtischen Tunnelbau

Im Einflussbereich von Tunnelbauwerken liegen regelmäßig sensible Bauwerke, die gegenüber unverträglichen Einwirkungen entsprechend gesichert werden müssen. Die Wechselwirkungen zwischen...

mehr
Ausgabe 2012-02 Planungshilfe

Taschenbuch für den Tunnelbau 2012

Tunnelbauwerke sind wichtige Bestandteile einer leistungsfähigen Infrastruktur für Verkehr und Versorgung, wobei die Bandbreite Bau, Betrieb, Instandhaltung und Nachrüstung umfasst, also von der...

mehr