Österreich

Inbetriebnahme des zweiröhrigen Tauerntunnels

Der 6,4 km lange Tauerntunnel (1971/1975) der Autobahn A10 erhielt nach dem Unfall im Jahr 1999 eine zweite Röhre (2006/2010) bei gleichzeitiger Sanierung der Bestandsröhre. Dabei konnte sowohl die geplante Bauzeit um 5 Monate als auch die vorgesehenen Investitionskosten um 31 Mio. EUR auf 197 Mio. EUR verringert werden [1,2]. Am 30. Juni 2011 wurde der nun zweiröhrige Tauerntunnel in Betrieb genommen. Damit ist die gesamte rd. 192 km lange Autobahn A10 von Salzburg nach Villach durchgehend vierspurig und in den Tunneln zweiröhrig ausgebaut. Die A10 ist neben der Brenner und Pyhrn Autobahn...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-07 Österreich

Tauerntunnel mit zweiter Röhre

Die zweite Röhre für den Tauerntunnel der Autobahn A10 ist 6400 m lang und wurde innerhalb von 22 Monaten bergmännisch vorgetrieben. Nach weniger als 4 Jahren Bau-zeit konnte sie am 30. April 2010...

mehr
Ausgabe 2013-06 Österreich

Bosrucktunnel: Sanierung der Bestandsröhre

Für den 5,5 km langen, 2-spurigen Bosrucktunnel der Autobahn A?9 wurde eine zweite Röhre mit zwei Fahrspuren im Sprengvortrieb nach der Neuen Österreichischen Tunnelbauweise (NAT) ausgeführt. Dem...

mehr
Ausgabe 2011-04 Österreich

Roppener Tunnel vollständig in Betrieb

Für den über 5 km langen, einröhrigen Roppener Tunnel bei Imst für die Inntal Autobahn (A12) wurde eine zweite Röhre überwiegend in bergmännischer Bauweise zusammen mit Querverbindungen zur...

mehr
Ausgabe 2013-02 Österreich

Pfändertunnel: Verkehrsfreigabe für 2. Röhre

Der 6.585 m lange, zweispurige Pfändertunnel auf der A14 in Vorarlberg/Österreich mit einem durchschnittlichen Verkehr von täglich über 30.000 Fahrzeugen hat nach 28 Jahren Betrieb zur Erhöhung...

mehr
Ausgabe 2010-02 Österreich

2. Röhre des Roppener Tunnels in Betrieb

Für den 5,1 km langen, einröhrigen Roppener Tunnel bei Imst für die Autobahn im Tiro-ler Oberinntal wurde eine zweite Röhre überwiegend in bergmännischer Bauweise (Spreng- vortrieb im...

mehr