Österreich/Italien

Brenner Basistunnel: Hauptphase gestartet

In Innsbruck wurde am 18. April 2011 die Phase III, die Hauptbauphase des Brenner Basistunnels/BBT), des derzeit wichtigsten Verkehrsinfrastrukturprojektes der Europäischen Union (EU), gestartet – im Beisein des EU-Verkehrskommissars und –Koordinators, von Regierungsvertretern Österreichs, Italiens und Deutschlands, sowie Leitern der beiden beteiligten Eisenbahnen Österreichs und Italiens.

Die Baukosten betragen 7,46 Mrd. EUR (Preisstand 1. Januar 2010), dabei entfallen auf den Rohbau 65 %, Ausbau 15 %, Management und Grundeinlöse 12,5 % sowie die Risikovorsorge 7,5 %. Dazu kommen 1,144 Mrd....

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-04 Österreich

Brenner Basistunnel: Erkundung der Periadriatischen Naht

Für den Bau des 64 km langen Brenner Basistunnels wird seit Ende 2011 zur Erkundung der größten Störzone der Alpen, der Periadriatischen Naht, ein etwa 2 km langer Stollen in den nächsten 2...

mehr
Ausgabe 2014-07 Österreich

Brenner Basistunnel: Bisher größte Vergaben

Die Brenner Basistunnel-Gesellschaft (BBT SE) hat ihren bisher größten Auftrag, das Baulos Tulfes-Pfons, unter anderem mit 38 km Tunnel, an eine Arbeitsgemeinschaft bestehend aus der...

mehr
Ausgabe 2017-04 Österreich

Brenner Basistunnel: Durchschlag beider Verbindungstunnel zur Eisenbahnumfahrung Innsbruck

Mitte Mai 2017 fand der erste Durchschlag eines Verbindungstunnels vom Unterinntal zum Brenner Basistunnel statt. Die seit 1994 bestehende Eisenbahnumfahrung Innsbruck wird somit mit dem von Innsbruck...

mehr
Ausgabe 2011-07 Österreich/Italien

Brenner Basistunnel: Zulaufstrecken und Tunnelanschlag

Der 55 km lange Brenner Basistunnel (BBT) ist das Kernstück der Neubaustrecke München-Verona im Transeuropäischen Netz (TEN) und soll 2025 in Betrieb gehen; er wird voraussichtlich 8,2 Mrd. EUR...

mehr
Ausgabe 2021-03 Italien

Vortriebsrekord beim Brenner Basistunnel

Auf dem italienischen Baulos „Mauls 2–3“ des Brenner Basistunnels bohren drei Herrenknecht-Tunnelbohrmaschinen (TBM) von Süden nach Norden. Sie fahren die beiden Hauptröhren sowie einen 12 m...

mehr