Silikal

Portalbeschichtung für den Tunnel de Choindez an der Schweizer A16

Mit der „Transjurane“ realisierte die Schweiz eines ihrer anspruchsvollsten Straßenbauprojekte. Auf 84 km durchquert die neue Nationalstraße A16 den Jura und führt dabei durch zahlreiche kleinere und größere Tunnel. Nach 30 Jahren Bauzeit und Kosten in Höhe von 6.5 Milliarden Schweizer Franken wurde das letzte Teilstück am 3. April 2017 dem Verkehr übergeben. Beteiligt an den Baumaßnahmen war auch die Silikal Suisse AG. Sie übernahm für den 3,2 km langen Tunnel de Choindez – den letzten großen Tunnelbau, der im Dezember 2016 eröffnet wurde – die Abdichtung der Betonkonstruktionen an den...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02 Schweiz

Tunnel de Court durchschlagen

Der Tunnel de Court ist der letzte Tunnel des schweizerischen Infrastrukturprojekts “A16 Transjurane”, das den Bau der 85 km langen Autobahn A16 zwischen Biel und Boncourt an der Grenze zu...

mehr
Ausgabe 2013-05 Schweiz

Umfahrung Roveredo: Tunneldurchschlag

Für die Umfahrung Roveredo wird für die Nationalstraße N 13 ein zweispuriger Tunnel mit Gegenverkehr gebaut – mit beidseitig Randwegen und zwei Ausweichstellen. Er hat bis zu 300 m Überdeckung...

mehr