Schweiz

SBB vergibt Auftrag für Bau des Eppenbergtunnels

Die SBB (Schweizerische Bundesbahnen) hat im November 2014 das Hauptlos für das Bahnprojekt Vierspurausbau Olten–Aarau vergeben. Es geht an die Arge Marti Eppenberg. Der Auftrag im Wert von rund 274 Millionen Schweizer Franken umfasst den Rohbau des Eppenbergtunnels sowie dessen Zufahrten in der Wöschnau und in Gretzenbach. Anfang September 2014 hat die SBB die Vorarbeiten für den Tunnel und die Zufahrten aufgenommen. Die Hauptarbeiten beginnen im Frühling 2015 und dauern bis Ende 2020. Der Vierspurausbau wird im Rahmen des Großprojektes „Zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur“ ZEB realisiert

Die Arge unter Führung der Marti Tunnelbau AG wird den zweispurigen, 3 km langen Tunnel mit einer Tunnelbohrmaschine ausbrechen. Die Angebote haben gezeigt, dass dies die wirtschaftlichste Variante ist. Ein Ausbruch mit einer TBM hat zudem für Anwohner und Umwelt geringere Emissionen zur Folge, als ein konventionelles Vorgehen mit Sprengungen. Die Ausschreibung für die Ausstattung von Tunnel und Zufahrten mit Bahntechnik (Gleise, Fahrleitung, Signale etc.) erfolgt separat, voraussichtlich im Sommer 2017.

Mit dem Vierspurausbau Olten–Aarau (Eppenbergtunnel) wollen Bund und SBB den Engpass Olten–Aarau bis Ende 2020 beheben. Das Projekt umfasst im Wesentlichen Ausbauten in der Zufahrt Olten, ein viertes, 2,5 km langes Gleis zwischen Dulliken und Däniken und als Herzstück den doppelspurigen, 3 km langen Eppenbergtunnel sowie umfangreiche Maßnahmen zu dessen Anbindung. Zudem sind auch Gleisausbauten im Bahnhof Olten Teil des Projekts. Die Gesamtprojektkosten sollen 855 Millionen Schweizer Franken betragen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-06 Schweiz

TBM-Montage am Eppenbergtunnel: Vortrieb beginnt Anfang 2017

Die Strecke Olten–Aarau ist eine der am stärksten befahrenen Bahnachsen der Schweiz; sie verengt sich zwischen Däniken und Wöschnau von vier Spuren auf zwei. Dieser Engpass soll bis 2020 behoben...

mehr
Ausgabe 2018-02 Schweiz

Eppenbergtunnel: Erfolgreicher Durchstich Anfang Februar 2018

Ein wichtiger Meilenstein für die durchgängig vierspurige Ost/West-Achse in der Schweiz ist geschafft: Die Tunnelbohrmaschine hat in rund einem Jahr Bauzeit den 2600 m langen Tunnel durch den...

mehr
Ausgabe 2016-05 Schweiz

Sanierungstunnel Belchen: Vortrieb mit dem größten TBM-Durchmesser der Schweiz

Insgesamt 500 Millionen Schweizer Franken werden für den 2015 begonnenen Bau des 3,2 km langen Sanierungstunnel Belchen investiert. Eine ARGE bestehend aus den Firmen Marti Tunnelbau, Marti Basel und...

mehr
Ausgabe 2015-02 Schweiz

Tunnel de Court durchschlagen

Der Tunnel de Court ist der letzte Tunnel des schweizerischen Infrastrukturprojekts “A16 Transjurane”, das den Bau der 85 km langen Autobahn A16 zwischen Biel und Boncourt an der Grenze zu...

mehr
Ausgabe 2017-08

((tunnel 8/17, Titel))

((Titelzeilen)) 8 December 2017 Tunnelling in Germany: Statistics 2016/17 10 Eppenberg Tunnel:...

mehr