Inhaltsverzeichnis

Nachrichten | News

Schweiz

Durchschläge in beiden Röhren des Ceneri-Basistunnels

Am 21. Januar 2016 fand in der Weströhre des Ceneri-Basistunnels der Hauptdurchschlag statt. Kurz nach dieser letzten Sprengung konnten sich die Mineure die Hände reichen. In den kommenden Monaten folgen nun der Innenausbau des Tunnels sowie der Einbau der Bahntechnik. Die Inbetriebnahme des 15,4 km langen Ceneri-Basistunnels erfolgt voraussichtlich Ende 2020.

mehr
Finnland/Schweiz

Robin Lindahl wird neuer Geschäftsführer von Normet

Robin Lindahl (51) wurde zum neuen President und CEO der Normet Group ernannt. Spätestens am 1. Mai 2016 wird Lindahl sein neues Büro im schweizerischen Hünenberg beziehen. Er übernimmt die Position von Tom Melbye, der sich von seiner Funktion im operativen Geschäft zurückzieht und künftig dem CEO und Chairman der Normet Group als Senior Advisor zur Verfügung steht.

mehr
Deutschland

Hamburger Deckel: Hochtief baut A7-Tunnel in Stellingen

Im Hamburger Westen wird eines der größten Lärmschutzprojekte Deutschlands realisiert: Nördlich des Elbtunnels entstehen die sogenannten Hamburger Deckel, drei Lärmschutztunnel in den Stadtteilen Schnelsen, Stellingen und Altona. Hochtief Infrastructure hat im Januar 2016 gemeinsam mit Franki Grundbau den Auftrag zum Bau des Tunnels Stellingen erhalten. Das Gesamtauftragsvolumen für die Arbeitsgemeinschaft beträgt zirka 154 Millionen Euro.

mehr
Ehrung

Werner-von-Siemens-Ring für Tunnelpionier Martin Herrenknecht

Dr.-Ing. E. h. Martin Herrenknecht (73) baut die größten Bohrgeräte der Erde. Die Tunnelbohrer seiner Herrenknecht AG sind erste Wahl, wenn es um spektakuläre Projekte geht: Damit wurden unter anderem 85 km des Gotthard-Basistunnels, die vierte Röhre des Hamburger Elbtunnels und erst kürzlich der Eurasia Tunnel tief unter dem Bosporus in Istanbul gebohrt. Für seine herausragenden Technikentwicklungen ehrt die Stiftung Werner-von-Siemens-Ring nun Martin Herrenknecht mit dem wichtigsten deutschen Technikpreis, dem Werner-von-Siemens-Ring.

mehr
Schweiz

Ausbau Lötschberg-Basistunnel: BLS vergibt Planungsarbeiten

Die Schweizer Privatbahn BLS hat im Januar 2016 die Arbeiten für die Planung des Weiterausbaus des NEAT Lötschberg-Basistunnel an die IG VALB (Ingenieurgemeinschaft Vollendung Ausbau Lötschberg-Basistunnel) vergeben; diese hat sich gegen mehrere in- und ausländische Mitbewerber durchgesetzt. Die Planungsarbeiten umfassen den Doppelspurausbau Ferden–Mitholz und als Option den Vollausbau Ferden–Frutigen.

mehr

Hauptbeiträge | Main Articles

Tunnel Rastatt: Hohe Anforderungen an den maschinellen Tunnelbau

Der Tunnel Rastatt stellt das zentrale Ingenieurbauwerk im Planfeststellungsabschnitt 1.2 der ABS/NBS Karlsruhe–Basel dar. Die Realisierung erfolgt ab Mai 2016 mit zwei Hydroschild-TVM. Die beiden eingleisigen, rund 4270 m langen Tunnelröhren werden mit 50 cm dicken Stahlbetontübbingen ausgebaut. Die seichte Tunnellage mit Minimalüberdeckungen von weniger als 4 m, setzungsempfindliche Infrastruktur und Bauwerke sowie die Unterfahrung des FFH-Gebiets Federbachniederung im Schutze eines Frostdachs stellen hohe Anforderungen an die Maschinen- und Verfahrenstechnik. Eine besonders anspruchsvolle Aufgabe ist die TVM-Unterquerung der hochfrequentierten und im Vorfeld mit ringförmiger Solevereisung gesicherten Rheintalbahn.

mehr

O2-Dekompression nach Druckluftverordnung mit angepassten Ausschleustabellen

Ursprünglich entwickelt für Caissonarbeiten bei Brückenfundamenten oder für Tunnel, die komplett unter Überdruck aufgefahren werden, haben sich Druckluftarbeiten in den letzten Jahrzehnten auch im TBM-Tunnelbau als Standard etabliert. Nachdem bei der Ausschleusung ohne Verwendung von Sauerstoff und aufgrund risikobehafteter Dekompressionstabellen gehäuft Drucklufterkrankungen aufgetreten waren, wurden die Verfahren untersucht und neu bewertet. Das Resultat war die Einführung neuer Ausschleustabellen unter O2-Verwendung.

mehr

Sanierung | Redevelopment

Fachbücher | Technical Books

Fachtagungen | Conferences

STUVA-Nachrichten | STUVA News

STUVA-Tagung 2015 – Branchentreffen mit Rekordbeteiligung

Vom 1. bis 3. Dezember 2015 fand das Internationale Forum für Tunnel und Infrastruktur der STUVA in den Dortmunder Westfalenhallen statt. Die Bilanz dieser drei Tage ist beeindruckend, denn für die STUVA-Tagung wurden gleich mehrere neue Rekorde aufgestellt: Mehr als 1800 Tagungsteilnehmer und 165 ausstellende Fachfirmen aus der Tunnelbranche auf rund 6000 m² Expo-Fläche. Neben dem Tunnelbau wurde zudem erstmals der „Tunnelbetrieb“ als neues Segment mit einer eigenen Vortragsreihe in die STUVA-Tagung integriert.

mehr