Kroatien

AT-Rohrschirme sichern Bau des Tunnels Omis

Die Hauptverbindung zwischen den kroatischen Hafenstädten Split und Makarska ist die Bundesstraße D8. Die Straße wurde in den 1960er Jahren sehr dicht entlang der Adriaküste gebaut. Dies führte dazu, dass sie inzwischen mitten durch diverse in den letzten Jahrzehnten gewachsene Ortschaften verläuft. Aufgrund des stetig steigenden Verkehrsaufkommens beschloss die Regierung den Ausbau der Küstenstraße sowie bei einigen Ortschaften den Bau von großräumigen Umfahrungen.

Ein wichtiger Teil dieses Projektes zur Verbesserung der lokalen Infrastruktur war der Bau eines 1.471 m langen Tunnels im Zuge der Ortsumgehung der Stadt Omis, ca. 25 km südlich von Split. Aufgrund der hier vorherrschenden relativ geringen Überdeckung war es nötig, am Tunnelportal zuerst einen Rohrschirm zu bohren. Hierfür lieferte DSI das bewährte AT-Rohrschirmsystem, Typ 114 mm, in dessen Schutz die ersten Abschläge sicher ausgeführt werden konnten.

Die Vortriebsarbeiten erfolgten mechanisch mit Baggern und Spritzbetonausbau nach der Neuen Österreichischen Tunnelbaumethode (NÖT). DSI lieferte für den weiteren Tunnelausbau zur Ortsbrustsicherung DYWI® Drill-Selbstbohranker in Längen von je 3.000 mm. Die anstehende Geologie erforderte allerdings oftmals eine meist kurzfristige Neuberechnung der notwendigen Ankerkräfte.Daher wurden zur Sicherung der Vortriebsarbeiten verschiedene Typen der DYWI® Drill-Hohlstäbe verwendet. Das Hohlstabsystem ist für eine einfache und flexible Anpassung der DYWI® Drill-Bohrkronentypen und -durchmesser an die wechselnden Gebirgsverhältnisse entwickelt worden. Verschiedene Typen gewährleisten die einfache Auslegung der erforderlichen Ankerkräfte. Notwendige Anpassungen der Ankerlängen können schnell durch die Verwendung von entsprechenden Muffen vorgenommen werden.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Straßentunnels bei Omis ist für Ende 2012 geplant.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02 Norwegen

Durchschläge beider Röhren des Solbakk-Tunnels

Nach mehr als vier Jahren Vortrieb geschah Ende 2017 der Durchschlag der ersten Röhre des 7980 m langen Solbakk-Tunnels, des derzeit tiefsten Unterwasser-Straßentunnels der Welt. Der Tunnel gehört...

mehr
Ausgabe 2012-08 Schweiz

Zweite Röhre für den Gotthard-Straßentunnel

Nach sorgfältiger Prüfung ist der Bundesrat zum Schluss gekommen, dass der Bau einer zweiten Tunnelröhre für den aufgrund seines Alters umfassend zu sanierenden Gotthard-Straßentunnel mit...

mehr
Ausgabe 2018-04 Deutschland

Stuttgart 21: Durchschläge in den Tunneln Obertürkheim & Feuerbach

Die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH hat beim Bau des Tunnels Obertürkheim am 21. Juni den zweiten Durchschlag geschafft. Bereits im März 2017 war die Weströhre des Tunnels durchgeschlagen worden....

mehr
Ausgabe 2019-06 Deutschland

Albvorlandtunnel: Durchschlag der Süd-Röhre

Im Auftrag der Deutschen Bahn erstellt Implenia den rund 8 km langen Albvorlandtunnel als Teilabschnitt der Bahn-Neubaustrecke zwischen Stuttgart und Ulm. Am 29. Oktober wurden mit dem Durchschlag...

mehr
Ausgabe 2016-02 Deutschland

Scheibengipfeltunnel: Fertigstellung bis Ende 2016

Der 1910 m lange Scheibengipfeltunnel ist Hauptbestandteil der 3,1 km langen Ortsumfahrung Reutlingen auf der deutschen Bundesstraße B 312. Der zweispurige Tunnel durchquert den gleichnamigen...

mehr