Tunnel Schwäbisch Gmünd Schwäbisch Gmünd Tunnel

Stahlsonderkonstruktion für Tunnel Schwäbisch Gmünd/D

Seit Frühjahr 2008 laufen die Arbeiten für die Ortsumfahrung Schwäbisch Gmünd/D. Die Bundesstraße B 29 wird dabei in einem 2230 m langen Abschnitt unter die Stadt ­verlegt. Rund 1,7 km dieser Strecke werden in bergmännischer Bauweise aufgefahren. Östlich und westlich schließen sich offene Bauweisen mit 315 m bzw. 228 m Länge an.

Die Arbeiten wurden an die Arge Tunnel Schwäbisch Gmünd, bestehend aus den Firmen Ed. Züblin AG, Baresel GmbH, G. Hinteregger & Söhne Baugesellschaft m.b.H. und ÖSTU-STETTIN Hoch- und Tiefbau GmbH, vergeben. Bauherr ist die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Regierungspräsidium in Stuttgart.

Vom unterirdischen Neubau der B 29 wird eine spürbare Entlastung für die Bewohner der Stadt Schwäbisch Gmünd erwartet. Die Bundesstraße verläuft derzeit noch mitten durch die Stadt. Als Haupt­verkehrsader verbindet sie durch das Remstal hindurch Aalen mit Stuttgart und dient den dortigen...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-03

Untertiteltext Deutsch

Fließtext Deutsch

mehr
Ausgabe 2010-05 Großbritannien/Schweiz

4. BASF TBM-Konferenz in London

Untertiteltext Deutsch

Auch in 2010 lädt BASF wieder zur TBM-Konferenz ein, und zwar vom 28. bis 29. Ok­tober 2010 nach London. Die ­ 4. TBM-Konferenz steht ganz im Licht des CrossRail-Projektes in Großbritannien. Neben...

mehr
Ausgabe 2010-03

Fließtext Deutsch

mehr
Ausgabe 2010-02 Neue Produkte

Neues Rohrschirmsystem von Ceresola

Vor rd. 3 Jahren hat die Ceresola TLS AG neben ihren bewährten Produkten Tüb- bingschalungen/Tübbinganlagen und System- und Spezialscha-lungen für den Tunnelbau das Produkt „Rohrschirmsysteme“...

mehr