Eppenbergtunnel: Lockergesteinsvortrieb und Innenausbau

Auf der Schweizer Bahnstrecke Bern–Olten–Zürich bildet derzeit der Bereich von Gretzenbach bis Wöschnau, als einziger noch doppelspuriger Abschnitt, einen Engpass. Dieser soll mit dem Vierspurausbau zwischen Olten und Aarau bis Ende 2020 aufgehoben werden, um somit die Verfügbarkeit und die Kapazität der Strecke zu erhöhen und mehr Flexibilität zu erreichen. Bereits in tunnel 8/2017 haben wir über den 3,1 km langen Eppenbergtunnel berichtet. Der vorliegende Artikel gibt daher nur einen kurzen Überblick über das Gesamtprojekt und konzentriert sich auf die Erfahrungen aus den bisher fertiggestellten Bauabschnitten sowie auf den aktuellen Stand der Arbeiten.

Die Bahnstrecke zwischen Olten und Aarau liegt in der Hauptverkehrsachse zwischen den Großstädten Bern und Zürich. Aufgrund der hohen Nachfrage sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr baut die SBB diese Verbindung aus. Um die Kapazität zu erhöhen, muss die Strecke von zwei auf vier Spuren erweitert werden. Da die bestehende Trasse aus Platzmangel in den Ortschaften entlang der Strecke nicht ausgebaut werden kann, ist ein doppelspuriger Bahntunnel durch den Eppenberg erforderlich. Mit den Bauarbeiten konnte nach der Auftragsvergabe im Jahr 2014 begonnen werden. Neben dem Haupttunnel, der...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2015 Schweiz

SBB vergibt Auftrag für Bau des Eppenbergtunnels

Die SBB (Schweizerische Bundesbahnen) hat im November 2014 das Hauptlos für das Bahnprojekt Vierspurausbau Olten–Aarau vergeben. Es geht an die Arge Marti Eppenberg. Der Auftrag im Wert von rund 274...

mehr
Ausgabe 06/2016 Schweiz

TBM-Montage am Eppenbergtunnel: Vortrieb beginnt Anfang 2017

Die Strecke Olten–Aarau ist eine der am stärksten befahrenen Bahnachsen der Schweiz; sie verengt sich zwischen Däniken und Wöschnau von vier Spuren auf zwei. Dieser Engpass soll bis 2020 behoben...

mehr
Ausgabe 02/2018 Schweiz

Eppenbergtunnel: Erfolgreicher Durchstich Anfang Februar 2018

Ein wichtiger Meilenstein für die durchgängig vierspurige Ost/West-Achse in der Schweiz ist geschafft: Die Tunnelbohrmaschine hat in rund einem Jahr Bauzeit den 2600 m langen Tunnel durch den...

mehr
Ausgabe 03/2015 Deutschland

Albaufstieg: TVM am Boßlertunnel beginnt mit Vortrieb und Ringbau

Käthchen, die Tunnelvortriebsmaschine mit der der Boßlertunnnel aufgefahren wird, hat Mitte April 2015 ihre Arbeit aufgenommen. Im ersten Vortriebsabschnitt bewegt sich die Herrenknecht-Maschine in...

mehr
Ausgabe 04/2012 Deutschland

Zweite Tunnelstrecke der Wehrhahnlinie in Düsseldorf aufgefahren

Die Wehrhahnlinie, ein 300 Mio. Euro-Projekt, soll als 3,4 km lange U-Bahnstrecke den Innenstadtverkehr von Düsseldorf nach Inbetriebnahme im Jahr 2015 erheblich entlasten, denn sie wird mehrere...

mehr