Österreich

Arlbergtunnel wieder zweigleisig

Nach sechs Jahren ist ein aufwändiges sicherheitstechnisches Projekt der ÖBB-Infrastruktur AG beendet, denn der Arlbergtunnel wird ab Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 wieder zweigleisig betrieben. Die Gesamtinvestitionen lagen bei 210 Mio. EUR. Nun ist zusammen mit dem 10 km langen Tunnel am Arlberg erstmals ein 23 km langer zweigleisiger Streckenabschnitt mit 140 km/h Höchstgeschwindigkeit befahrbar.

Europaweit einzigartig ist das Konzept für die Flucht- und Rettungswege (FRW) zwischen einem Eisenbahntunnel und dem parallel verlaufenden Arlberg-Straßentunnel. So wurden insgesamt acht...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-06 Österreich

Arlbergtunnel: 37 neue Fluchtwege

Ende 2010 nahmen die ÖBB den 10 km langen Eisenbahntunnel nach dem Bau von acht Flucht- und Rettungswegen zum parallel verlaufenden Arlberg-Straßentunnel – mit 210 Mio. EUR Baukosten – wieder...

mehr
Ausgabe 2010-02 Österreich

Sicherheitstechnische Aufrüstung des Arlberg-Eisenbahntunnels

Im 10,5 km langen, zweigleisigen Arlberg-Eisenbahn-tunnel (Bauzeit 1879–1894) zwischen Langen und St. Anton wird eines der größten sicherheitstechnischen Bauvorhaben der Österreichischen...

mehr
Ausgabe 2014-03 Deutschland

Schlüchterner Tunnel: Zwei Röhren für stark befahrene Bahnstrecke

Der 1914 zweigleisig in Betrieb genommene, 3576 m lange Alte Schlüchterner Tunnel auf der Fernverkehrsstrecke Frankfurt/Main-Fulda war mit täglich insgesamt 260 Personen- und Güterzügen einer der...

mehr
Ausgabe 2012-05 Rußland

Verkehrstunnelbauten in Sochi

Für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sochi wird das Straßen- und Schienennetz zwischen dem Flughafen der Stadt Adler an der Schwarzmeerküste und dem rund 50?km entfernten Wintersportgebiet...

mehr
Ausgabe 2011-08 Merkblatt

Merkblatt für die Kontrolle, Wartung und Pflege von Straßentunneln (M KWPT)

Herausgeber: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. (FGSV). 2011, 36 Seiten (DIN A4) mit 14 Abb., 10 Tab. und 20 Quellen. FGSV 419, ISBN 978-3-941790-82-7. EUR 32,00. Bestellung...

mehr